Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Diese alphabetische Auflistung ist eine Zusammenstellung der häufigsten Abfallarten (ohne Gewerbeabfälle) und ihrer Entsorgung im Main-Tauber-Kreis.

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Es wurde 1 Eintrag mit dem Anfangsbuchstaben „R“ gefunden

R

Restmüllentsorgung

Nach § 3 der Abfallsatzung des Main-Tauber-Kreises muss jeder Haushalt an die öffentliche Entsorgung angeschlossen sein. Dazu braucht jeder Haushalt einen ausreichenden Restmülleimer. Die Restmülltonne wird Ihnen kostenfrei vom Landkreis zur Verfügung gestellt, sie bleibt aber im Eigentum des Landkreises. Bei der Größe kann man zwischen 60 Liter, 80 Liter, 120 Liter und 240 Liter wählen. Für große Wohngemeinschaften oder Wohnanlagen bieten wir 770 Liter- und 1100-Liter Container an. Da die Restmüllsammlung ein Mal im Monat erfolgt (Container ausgeschlossen), sollten die Benutzer einen Behälter mit ausreichendem Volumen wählen. Der Umtausch von Restmülltonnen ist jederzeit möglich. Zusätzlich bieten wir 60-Liter-Restmüllsäcke an. Diese werden bei der regulären Restmüllabuhr bereitgestellt. Für 4,00 € erhalten Sie einen Sack bei den Gemeinden, deren Verkaufsstellen und natürlich bei uns. Eine Entsorgung nur über Restmüllsäcke ist nicht zulässig!

So funktioniert die Restmüllabfuhr

Die Gebühr für die Restmüllentsorgung wird durch einen Gebührenbescheid erhoben. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der Größe des Restmüllbehälters. Die Jahresgebühr berechtigt Sie zur Nutzung der öffentlichen Müllabfuhr im Main-Tauber-Kreis. Die grauen Restmüllgefäße werden nur dann geleert, wenn der Behälter mit einem Transponderchip ausgerüstet ist. Die Gebührenschuld entsteht am Anfang jeden Jahres.

Was ist drin in der Müllgebühr?

Die Müllgebühr wird oft nur im Zusammenhang mit der Entleerung der Restmülltonne gesehen. Folgende Leistungen sind jedoch mit eingerechnet:
  • Einsammeln und Transportieren von Haus-, Sperrmüll und hausmüllähnlichen Gewerbeabfällen sowie Altholz
  • Betrieb der Kreismülldeponie "Heegwald" in Wertheim-Dörlesberg
  • Betrieb von Recyclinghöfen zur Wertstoffsammlung
  • Betrieb von Kompostplätzen für Grünabfälle
  • Kreisweites Sammelsystem für Altmetall über Containerstandorte
  • Monatliche Altpapiersammlung
  • Sammlung von Problemstoffen aus Haushaltungen
  • Monatliche Sammlung von Altkühlgeräten
  • Thermische Restmüllbehandlung

Wo sind die Müllsäcke erhältlich?

Der Verkauf der Abfallsäcke für die einmalige, zusätzliche Restmüllentsorgung erfolgt über die Bürgermeisterämter oder die örtlich bekannten sonstigen Verkaufsstellen (Geschäfte).
Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen