Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt


12.11.2021

Stabübergabe bei Kurtz Ersa

Nach 40 Jahren Tätigkeit für den Kurtz Ersa-Konzern scheidet Rainer Kurtz zum Jahreswechsel als Vorsitzender der Geschäftsführung aus. Er wechselt nach einer Übergangszeit von drei Monaten Ende März 2022 in den Beirat und bleibt als Berater weiter tätig für das Unternehmen.

Rainer Kurtz legte in den 40 Jahren seines Wirkens großen Wert auf strategische Ausrichtung. Das Unternehmen wurde in den letzten Jahren sehr stark verändert und ist heute mit seinen drei Geschäftsfeldern Weltmarktführer mit einem Exportanteil von über 80 Prozent. Dazu gehörte auch, dass man sich von nicht mehr zukunftsfähigen Geschäftsfeldern konsequent getrennt hat. Es gab einen gezielten Ausbau in Richtung Informationstechnologie und digitale Transformation. Die Aus- und Weiterbildung sowie Nachhaltigkeit werden bei Kurtz Ersa heute großgeschrieben. Der Erfolg der neuen Produktsegmente wie Automation oder metallischer 3D-Druck liegen Rainer Kurtz besonders am Herzen.

Zum 1. Januar 2022 übergibt Rainer Kurtz seine Verantwortung an den zukünftigen CEO Ralph Knecht. Der gebürtige Schwabe hat seit 1. Oktober 2017 als Geschäftsführer der Ersa GmbH die Elektronikfertigungssparte erheblich vorangetrieben und ist bereits seit Längerem auch Geschäftsführer des Kurtz Ersa-Konzerns. Dank innovativer Technologien und Produkte, die sich nah an den Anforderungen des Marktes bewegen, reihte Ersa unter seiner Führung in den letzten Jahren Rekordergebnis an Rekordergebnis – und macht umsatzseitig inzwischen zwei Drittel des Kurtz Ersa-Volumens aus. Die Ersa GmbH konnte ihre führende Marktposition als Hersteller von Lötmaschinen und Lötwerkzeugen weiter ausbauen und wichtige Trends der Elektronikindustrie wie 5G-Kommunikation oder Elektromobilität weiterentwickeln. Unter seiner Ägide wurden mit neuer Organisationsstruktur und aktivem Talentmanagement die Führungsaufgaben bei Ersa auf eine breitere Basis gestellt - was positive Effekte brachte hinsichtlich Umsatz und neuer Produkte: Sein neu formiertes Entwicklungsteam stellt jetzt Mitte November zur Weltleitmesse der Elektronikfertigung in München drei Weltpremieren vor.

Die vakante Position des Ersa Geschäftsführers hat Dr. Michael Fischer bereits zum 1. Oktober 2021 übernommen. Dr. Fischer war zuletzt beim Elektrowerkzeuge-Hersteller Fein in Schwäbisch Gmünd tätig und als Co-CEO für alle technischen und administrativen Ressorts der Gruppe verantwortlich. Dr. Fischer verantwortet bis Ende des Jahres Produktion, Entwicklung und Qualitätssicherung, der bisherige Geschäftsführer Ralph Knecht führt bis dahin noch die Bereiche Vertrieb und Tools weiter und trägt die Gesamtverantwortung für Ersa, bis die Einarbeitung und Übergabe an Dr. Fischer komplett abgeschlossen ist. Dr. Fischer ist außerdem bereits in die Geschäftsführung der Holding eingetreten und übernimmt aus dieser Funktion heraus ab 1. Januar 2022 auch die globale Koordination des Produktbereichs Electronics Production Equipment im Konzern.

„Nach vier Jahrzehnten im Konzern ist die Zeit für die Stabübergabe gekommen – mit Ralph Knecht haben wir einen überaus fähigen Manager und exzellenten Leader, der das Ersa Geschäft nachhaltig ausgebaut hat. Dafür bedanke ich mich nicht nur im Namen des Managements und der Belegschaft, sondern auch ganz persönlich. Lieber Ralph, ich bin überzeugt, dass die Position des CEO bei dir in besten Händen ist. Und dem neuen Ersa Geschäftsführer Dr. Michael Fischer wünsche ich ebenfalls viel Erfolg - mit dem Ersa Team im Rücken wirst Du das Elektronikfertigungsgeschäft weiter gut voranbringen“, sagte Rainer Kurtz.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen