Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Hausmüll entsorgen

Allgemeine Informationen

Zum Hausmüll oder Restabfall zählen feste, gemischte Abfälle, die bei der normalen Haushaltsführung in Privathaushalten entstehen. Dies umfasst auch alte Medikamente in haushaltsüblichen Mengen.

Beispiele für Restmüllabfälle sind:

  • Babywindeln
  • Putzlappen
  • Stifte
  • Haar- und Zahnbürsten
  • Knochenreste
  • Staubsaugermüll
  • Regenschirme

Voraussetzungen

Nach § 3 der Abfallsatzung des Main-Tauber-Kreises muss jeder Haushalt an die öffentliche Entsorgung angeschlossen sein. Dazu braucht jeder Haushalt einen ausreichenden Restmülleimer und eine gültige Jahresgebührenmarke (bis 2020). Die Restmülltonne wird Ihnen kostenfrei vom Landkreis zur Verfügung gestellt, sie bleibt aber im Eigentum des Landkreises.

Zuständige Stelle

die Abfallbehörde

Abfallbehörde ist,

  • wenn Sie in einem Stadtkreis wohnen: die Stadtverwaltung
  • wenn Sie in einem Landkreis wohnen: das Landratsamt

Verfahrensablauf

Haben Sie eine Restmülltonne bestellt und die entsprechende Jahresgebührenmarke gekauft, wird Ihr Restmüllabfall zu den im Abfallkalender genannten Terminen abgefahren. Anstelle der Jahresgebührenmarke erhält jeder Haushalt ab 2020 jährlich einen Gebührenbescheid und hat diesen zu bezahlen.

Zur An-, Um-, Abmeldung oder Änderung einer Restmülltonne verwenden Sie bitte das hierzu zur Verfügung stehende Formular. Das Formular muss unterschrieben per Post, Fax oder E-Mail an den Abfallwirtschaftsbetrieb Main-Tauber-Kreis gesendet werden. Wichtig: Bei Anmeldung / Ummeldung / Abmeldung / Änderungen können wir Ihre Daten erst bearbeiten, wenn Sie sich beim zuständigen Einwohnermeldeamt angemeldet haben, da uns die Daten elektronisch übermittelt werden. Das SEPA-Lastschriftmandat kann nur im Original angenommen werden. Außerdem können Sie gegebenenfalls bei Änderung Ihres Biomülltonnenbedarfs eine Erstattung der Abfallgebühr oder Ersatzgebührenmarke beantragen. Verwenden Sie hierfür ebenfalls das zutreffende Formular.

Der Behälter ist am jeweiligen Abfuhrtag bis spätestens um 6.00 Uhr zur Abholung am Rande des Gehwegs oder Straßenrand bereitzustellen. Der Inhalt der Restmülltonne wird vierwöchentlich eingesammelt.

Fallen vorübergehend so viele Abfälle an, dass sie in den zugelassenen Abfallbehältern nicht untergebracht werden können, so dürfen neben den Abfallbehältern auch Abfallsäcke verwendet werden. Die Abfallsäcke können nur bei den vom Landkreis beauftragten Vertriebsstellen gekauft werden.

Fristen

Erforderliche Unterlagen

Kosten

Die Jahresgebühr wird nach der Größe des Abfallbehälters bemessen. Sie beträgt jährlich

    • 60 Liter Füllraum 68,00 Euro
    • 80 Liter Füllraum 90,00 Euro
    • 120 Liter Füllraum 131,00 Euro
    • 240 Liter Füllraum 260,00 Euro

Die Gebühr für die vom Landkreis zugelassenen Abfallsäcke beträgt je Sack mit 60 Liter Füllraum 5,00 Euro.

Bearbeitungsdauer

Der Abholrythmus für Restmüll ist vierwöchentlich.

Hinweise

Rechtsbehelf

Rechtsgrundlage

Abfallwirtschaftssatzung in der Fassung ab 1. Januar 2020

Freigabevermerk

Dieser Text wurde am 26. Juni 2019 durch den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis erstellt und am 3. Januar 2022 aktualisiert.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen