Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Aktuelle Möglichkeiten für eine Coronavirus-Schutzimpfung

Die aktuelle Nachfrage nach Coronavirus-Schutzimpfungen kann in den Regelstrukturen bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten gedeckt werden.

Impfungen in Arztpraxen und Apotheken

Für eine Impfung in einer Arztpraxis muss rechtzeitig Kontakt mit der Hausarztpraxis oder einer niedergelassenen Ärztin oder einem niedergelassenen Arzt aufgenommen werden, um einen Termin zu vereinbaren. Eine Impfung ist auch in Privatpraxen möglich. Wer keine Hausarztpraxis hat, kann auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg den Standort der nächstgelegenen Corona-Schwerpunktpraxis finden.

Für die Terminvereinbarung ist es wichtig, dass der Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbart wird. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden. Wer keine Hausärztin oder keinen Hausarzt hat, kann bei der Arztpraxis in der Nähe nach Terminvereinbarung eine Impfung erhalten.

Vereinzelt bieten auch Apotheken Impfungen an. Eine Übersicht kann unter www.lak-bw.de abgerufen werden.

Feste Impfstationen der BBT-Gruppe in ihren MVZ - Termin buchen

  • Die bisherigen Impfstationen der BBT befinden sich nunmehr im Standby-Modus. Es finden aktuell dort keine Impfungen statt.
  • Impfungen sind nur nach Terminbuchung über dieses Buchungsportal möglich. Bitte rufen Sie nicht in den MVZ an! Dort muss neben den Impfungen der normaler Praxisbetrieb weiterlaufen.
  • Sollten aktuell keine freien Termine mehr zur Verfügung stehen, sind diese entweder für die laufende Woche bereits ausgebucht oder noch nicht freigeschaltet. Es werden in regelmäßigen Abständen je nach Verfügbarkeit der Impfstoffe weitere Termine zur Buchung freigeschaltet.
  • Mitzubringen sind der Personalausweis, das gelbe Impfbuch und die Versichertenkarte.
  • Es besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.
  • Die Impfstützpunkte werden durch den Krankenhausträger BBT-Gruppe betrieben.

Mobile Impfangebote

Derzeit finden keine Mobilen Impfangebote statt.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen