Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Corona - Informationen in Leichter Sprache


Das wird so aus-gesprochen: Ko ro na wi rus.

Das ist ein besonderes Virus.

Ein Virus ist ein sehr kleines Teilchen.

Fachleute können es nur mit besonderen Geräten sehen.

Die Mehrzahl von Virus ist: Viren.

Von manchen Viren können Menschen sehr krank werden.

Das Corona-Virus kommt aus dem Land China.

Dort sind schon viele Menschen an dem Corona-Virus gestorben.

Und auch in anderen Ländern

sind schon einige Menschen davon krank geworden

Zum Beispiel:

  • In Italien
  • und auch in Deutschland.

Aber Sie müssen keine Angst haben:

Das Corona-Virus ist nicht für jeden Menschen lebens-gefährlich.

Oft sterben Menschen an dem Corona-Virus:

  • Die schon älter sind
  • Oder die schon eine andere Krankheit haben.

Sie können sich vor dem Corona-Virus schützen

Und sie können dabei mit-helfen:

  • Dass andere Menschen das Corona-Virus nicht bekommen.
  • Dass die Menschen erkennen: Wenn sie krank sind.
  • Und dass die Menschen Hilfe bekommen.

So können Sie sich schützen!

Am wichtigsten ist jetzt, dass sich möglichst wenige Menschen anstecken.

Das geht am besten, wenn wir wenig Kontakt zu anderen Menschen haben.

Das Haus sollten wir nur noch in dringenden Fällen verlassen:

  • Wenn wir zur Arbeit gehen.
  • Wenn wir zum Einkaufen gehen.
  • Oder zur Bewegung an der frischen Luft.
  • Wenn wir draußen andere Menschen sehen, müssen wir Abstand halten.
  • Besonders wichtig ist es, sich oft die Hände zu waschen.

Wenn Sie niesen müssen:

  • Dann niesen Sie bitte in die Armbeuge.
  • Oder niesen Sie in ein Papier-Taschentuch.

Und schmeißen Sie das Papier-Taschentuch nach dem Niesen in den Mülleimer.

Damit Sie die Viren nicht:

  • In die Mantel-Tasche
  • oder in die Jacken-Tasche stecken.

Geben Sie anderen Menschen nicht die Hand.

Zum Beispiel: Wenn Sie andere Menschen begrüßen.

Und waschen Sie sich regel-mäßig die Hände.

Das sollten Sie 20 Sekunden lang machen.

Dazu benutzen Sie bitte:

Wasser und Seife.

Regel-mäßig bedeutet:

Etwas immer wieder machen.

So erkennen Sie: Dass Sie krank sind.

Sie müssen aber keine Angst haben.

Das bedeutet noch nicht:

Dass Sie das Corona-Virus haben.

Die 1. Zeichen von der Krankheit sind.

  • Husten,
  • Schnupfen,
  • Kratzen im Hals
  • und Fieber.

Manche Menschen haben auch Durchfall.

Manchmal haben die Menschen auch:

  • Probleme beim Atmen
  • oder sie bekommen eine Lungen-Entzündung.Das ist eine Lungen-Krankheit.

Das Corona-Virus kann schon lange Zeit in Ihrem Körper sein.

Das bedeutet:

Sie können sich schon vor 2 Wochen angesteckt haben.

Bis Sie die 1. Zeichen von der Krankheit merken.

Das müssen Sie tun: Wenn Sie Zeichen von der Krankheit merken.

Ein Gebiet ist ein Teil von einem Land.

Oder es ist ein Teil von einer Stadt.

Vielleicht waren Sie vor einiger Zeit in einem Gebiet:

Wo schon einige Menschen das Corona-Virus haben.

Oder Sie haben sich mit 1 Menschen getroffen,

der das Corona-Virus hat.

  • Das war vielleicht vor 1 Woche.
  • Oder das war vor 2 Wochen.

Jetzt haben Sie Zeichen von einer Krankheit bei sich gemerkt.

Zum Beispiel:

  • Husten,
  • Schnupfen,
  • Kratzen im Hals
  • und Fieber.

Außerdem haben sie vielleicht Durchfall.

Dann bleiben Sie bitte Zuhause.

Und treffen Sie sich nicht mit anderen Menschen.

Rufen Sie bitte Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin an.

Gehen Sie erstmal nicht in die Arzt-Praxis.

Denn dort könnten Sie andere Menschen anstecken.

Das bedeutet:

Noch mehr Menschen können das Corona-Virus bekommen.

Wenn Sie das Corona-Virus haben.

Eine Arzt-Praxis sind die Räume vom Arzt.

Erzählen Sie Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin genau:

Warum Sie vielleicht das Corona-Virus haben können.

Zum Beispiel:

  • Weil Sie in einem Gebiet waren:Wo schon einige Menschen das Corona-Virus haben.
  • Oder weil Sie sich mit 1 Menschen getroffen haben:Der das Corona-Virus hat.

Ihr Hausarzt oder Ihre Hausärztin sagt Ihnen dann:

Was Sie machen sollen.

Vertiefende Informationen

Informationen in Gebärdensprache

Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte: Fax: 030 / 340 60 66 ? 07

info.deaf@bmg.bund.de / info.gehoerlos@bmg.bund.de

Gebärdentelefon (Videotelefonie): https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Bundesgesundheitsministerium hat ihn am 27.03.2020 freigegeben.



 
Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen