Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
30.06.2022

Arbeitsmarkt bleibt stabil - Jobcenter betreuen verstärkt ukrainische Staatsangehörige

Im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim auf 9959 gestiegen. Das sind 647 Arbeitslose (6,9 Prozent) mehr als im Mai und 1045 (9,5 Prozent) weniger als im Juni 2021. Die Arbeitslosenquote ist um 0,2 auf 2,9 Prozent gestiegen. In Baden-Württemberg liegt die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent (Mai: 3,2 Prozent). 

„Die Arbeitslosigkeit ist im SGB II und III durch den Zugang von Ukrainerinnen und Ukrainern erwartungsgemäß angestiegen“, erklärt Elisabeth Giesen, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim.

Im Agenturbezirk ist diese Entwicklung für den Rechtskreis SGB II saisonuntypisch, erklärt sich aber aus der beginnenden, verstärkten Betreuung von ukrainischen Staatsangehörigen in den Jobcentern des Hohenlohekreises, des Landkreises Schwäbisch Hall, des Main-Tauber-Kreises und des Neckar-Odenwald-Kreises. Die Langzeitarbeitslosigkeit bildet sich weiterhin in beiden Rechtskreisen moderat zurück.

Im Juni wurden 1165 neue Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 229 (16,4 Prozent) weniger als im Mai und 66 (5,4 Prozent) weniger als im Juni 2021. Insgesamt waren 8423 Stellen gemeldet, 175 (2,1 Prozent) mehr als im Mai und 2532 (43,0 Prozent) mehr als im Juni 2021.

Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Im Main-Tauber-Kreis liegt die Arbeitslosenquote bei 2,7 Prozent (Mai 2,6 Prozent). Im Juni waren 2073 Menschen arbeitslos gemeldet, 118 (6,0 Prozent) mehr als im Mai und 302 (12,7 Prozent) weniger als im Juni 2021. 622 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 506 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit. Arbeitgeber haben 402 Stellen gemeldet, 18 (4,3 Prozent) weniger als im Mai und 15,0 Prozent weniger als im Juni 2021. Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 2781; 53,3 Prozent mehr als im Juni 2021.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 4954 Arbeitslose gemeldet, im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III) 5005. Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand betrug 49,7 Prozent.

Von den 2073 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 930 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (991 im Juni 2021). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis betreuten 1143 Arbeitslose (1384 im Juni 2021).

Ausbildungsmarkt

Für alle Kurzentschlossenen gibt es unter www.praktikumswoche-bw.de die Möglichkeit, sich in den Sommerferien zur Berufswahl einen Einblick in Betriebe zu verschaffen.

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober vergangenen Jahres wurden 5187 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 6,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. 2326 Bewerberinnen und Bewerber haben sich gemeldet, das sind 6,5 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen