Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Leichte Sprache
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Schulträger Main-Tauber-Kreis

Der Main-Tauber-Kreis ist Schulträger von Beruflichen Schulen, Sonderschulen und Fachschulen mit insgesamt rund 5700 Schülerinnen und Schüler.

Als Träger errichtet und unterhält der Main-Tauber-Kreis die Schulgebäude, beschafft die notwendigen Lehr- und Lernmittel wie beispielsweise Computer, Laboreinrichtungen, Werkstatteinrichtungen und ähnliches und stellt das nichtpädagogische Personal wie Schulhausmeister und Schulsekretärinnen.

Umfassende Investitionen in die drei Berufsschulzentren und damit in die Bildung stellen einen der beiden Investitionsschwerpunkte des Landkreises in den nächsten Jahren dar. Die Schulen sollen umfassend saniert und energetisch optimiert werden. Erstes großes Projekt war der Neubau eines Werkstattgebäudes für die gewerbliche Schule in Bad Mergentheim ab Juli 2009. Aktuell wird der Neubau eines Fachraumzentrums in Bad Mergentheim errichtet.

Weitere Schulen im Main-Tauber-Kreis

Die allgemein bildenden Schulen werden von den Städten und Gemeinden im Landkreis getragen. Sie unterhalten 15 Grund- und Hauptschulen und Werkrealschulen, 29 Grundschulen und vier Hauptschulen sowie in Külsheim, Ahorn und Weikersheim die Gemeinschaftsschulen.

In Bad Mergentheim, Boxberg, Creglingen, Lauda-Königshofen, Niederstetten, Tauberbischofsheim und Wertheim gibt es zusätzlich Realschulen. Daneben wird von der Kongregation der Franziskanerinnen von Sießen in Bad Mergentheim die Mädchen- und Jungen-Realschule mit Grundschule St. Bernhard unterhalten.

Bad Mergentheim, Lauda-Königshofen, Tauberbischofsheim, Weikersheim und Wertheim verfügen über Gymnasien.

Außerdem stehen dort Förderschulen zur Verfügung.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen