Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Leichte Sprache
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Links

Nützliche Informationen rund um das Thema „Flüchtlingshilfe“ – nicht nur für die Helferkreise im Main-Tauber-Kreis – bieten die von uns zusammengestellten externen Links.

Asylverfahren
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) informiert Asylantragstellende auf seiner Homepage mit einem mehrsprachigen Film und mehrsprachigen Broschüren über ihre Rechte und Pflichten im Asylverfahren.

Refugee-Guide
Ehrenamtliche Unterstützer, vor allem Studenten und Doktoranten mit verschiedensten (geografischen und kulturellen) Hintergründen haben eine crowd gesourcte Orientierungshilfe für Flüchtlinge in Deutschland erstellt und in verschiedene Sprachen übersetzt (Englisch, Arabisch, Französisch, Pashtu, Dari, Serbisch, Mazedonisch, Albanisch). Hier können Sie diesen Refugee-Guide in den vorgenannten Sprachen online lesen oder aber auch kostenfrei als PDF-Datei herunterladen und ausdrucken.

Online-Wörterbuch Arabisch
Sehr viele Flüchtlinge, die zu uns in den Main-Tauber-Kreis kommen, stammen aus dem arabischen Sprachraum. Die Firma Langenscheidt bietet auf ihrer Homepage einen kostenlosen Zugang zum Online-Wörterbuch Deutsch-Arabisch/Arabisch-Deutsch an. Als weitere Sprachen werden dort kostenfrei angeboten: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Persisch, Russisch. Hier gelangen Sie zur Online-Version der Wörterbücher.

Arbeitsmarkzugang / "Neustart Deutschland"
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat auf seiner Homepage eine Rubrik »Neustart Deutschland« eingestellt, in welcher aktuelle Informationen zum Asylverfahren, zum Arbeitsmarktzugang, zum Thema Anerkennung von Qualifikationen sowie zu möglichen Unterstützungsleistungen für Asylbewerber und Flüchtlinge bereitgestellt werden. Auch mögliche Arbeitgeber erhalten dort nützliche Informationen.

Ankommen-App
Eine gemeinsam vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), der Bundesagentur für Arbeit, dem Goethe-Institut und dem Bayerischen Rundfunk entwickelte App begleitet Flüchtlinge in ihren ersten Wochen in Deutschland. Sie können damit selbst Deutsch lernen. Die Nutzer erfahren viel über Deutschland, welche Regeln hier gelten und worauf sie achten sollten. Sie bekommen die wichtigsten Informationen über das Asylverfahren sowie über Wege in Ausbildung und Arbeit. Die App steht in fünf Sprachen zur Verfügung. Sie ist werbefrei, kostenlos und offline nutzbar.

Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen
Der Deutsche Landkreistag hat die Studie “Integration von Flüchtlingen in ländlichen Räumen - Strategische Leitlinien und Best Practices“ herausgegeben. Darin werden die Praxiserfahrungen von 18 Landkreisen in den für die Integration wichtigen Handlungsfeldern Wohnen, Sprache, Arbeit und Ausbildung, Schule und Bildung, Ehrenamt sowie gesellschaftliches Zusammenleben dargestellt. Zudem werden sie anhand von guten Beispielen für andere Kommunen nutzbar gemacht.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen