Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
27.07.2020

Falsch befüllte Restmülltonnen mussten stehen bleiben

Aufgrund von Fehlbefüllungen mussten in den letzten Wochen im Main-Tauber-Kreis wiederholt Restmülltonnen ungeleert stehen bleiben. Überwiegend war der Grund eingefüllter Bauschutt.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Main-Tauber-Kreis weist darauf hin, dass Materialien wie Wertstoffe und heiße Asche nicht in die Restmülltonne gehören. Störstoffe wie zum Beispiel Bauschutt und Metalle können aufgrund ihrer Beschaffenheit die Presseinrichtungen der Fahrzeuge beschädigen und zu Ausfällen führen. Auch zählen schadstoffhaltige Abfälle wie Farben und Lacke oder elektronische Geräte zu Abfällen, die gesondert entsorgt werden müssen, da diese besondere Gefahren für Mensch und Umwelt bergen können. Als fehlbefüllt erkannte Behälter werden stehen gelassen, mit einem Beanstandungs-Aufkleber versehen und sind auch von der Nachleerung nach Rückmeldung beim AWMT ausgeschlossen. Der Nutzer der Tonne muss die unzulässigen Stoffe aus der Tonne entfernen und kann diese erst wieder beim nächsten regulären Abfuhrtermin vom Entsorgungsunternehmen leeren lassen.

Für Fragen zur richtigen Entsorgung steht der AWMT unter der Telefonnummer 09341/82-4002 oder per E-Mail an abfallwirtschafsbetrieb@main-tauber-kreis.de gerne zur Verfügung. Ausführliche Informationen gibt es auch im Internet unter www.main-tauber-kreis.de/abfallwirtschaft.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen