Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
16.06.2020

Energieberaternetzwerk soll erweitert werden

Die Energieagentur Main-Tauber-Kreis möchte in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg ihr Energieberaternetzwerk ausbauen, um noch mehr Energieberatungen anbieten zu können. „Diese Beratungen stoßen bei den Bürgerinnen und Bürgern des Main-Tauber-Kreises immer auf sehr großes Interesse“, erklärt Landrat Reinhard Frank. Schwerpunkt dabei sind die Themen Energieeinsparung, Energieeffizienz und Nutzung Erneuerbarer Energien. „Wir suchen Personen, die über eine notwendige Fachkunde verfügen“, sagt der zuständige Dezernent Jochen Müssig vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis.

Vorausgesetzt werden der Abschluss eines Hochschul- oder Fachhochschulstudiums in einer relevanten Fachrichtung (beispielsweise Architektur, Bauingenieurwesen, (Bau-) Physik, Versorgungs-, Energie-, Umwelt- oder Gebäudetechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Holztechnik, Verfahrenstechnik oder Ingenieurwesen für Naturwissenschaften). Über die erforderliche Fachkunde verfügt ebenfalls, wer eine berufliche Qualifikation zur staatlich geprüften Technikerin oder zum staatlich geprüften Techniker in einer einschlägigen Fachrichtung, einen Meisterabschluss oder einen gleichwertigen Weiterbildungsabschluss vorweisen kann und eine erfolgreich abgeschlossene Fortbildung gemäß Energieeinsparverordnung § 21, Anlage 11 Nr. 1 und 2 (einsehbar unter www.gesetze-im-internet.de/enev_2007/anlage_11.html) absolviert hat.

Darüber hinaus müssen die Personen eine mindestens dreijährige, aktuelle, hauptberufliche Tätigkeit vorweisen, bei der praxisbezogene Kenntnisse über die Energieberatung privater Haushalte erworben wurden.

Die Berater der Verbraucherzentrale müssen unabhängig sein. Nicht zugelassen wird daher, wer ein wirtschaftliches Eigeninteresse an Investitionsentscheidungen des Beratenen hat oder insofern durch wirtschaftliche Interessen eines Dritten beeinflusst sein kann.

Aufgabenbereiche Energieberater

Schwerpunkt der Beratungen sind die Themen Energieeinsparung, Energieeffizienz und Nutzung Erneuerbarer Energien. Der Energieberater gibt dabei unabhängig Auskünfte zu energetischen Sanierungen im Bestand. Auch bei Fragen zu Änderungen in der Heizungstechnik, zu Einsparmöglichkeiten im Haushalt und zu gesetzlichen Vorgaben sowie zu diversen Förderprogrammen von Bund und Land steht der Energieberater interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Einzelberatungen zur Verfügung.

Die kostenlosen stationären Energieberatungen finden in Bad Mergentheim, Lauda-Königshofen, Tauberbischofsheim und Wertheim statt. Personen, die die Voraussetzungen erfüllen und als Energieberater tätig sein möchten, werden gebeten sich bei der Energieagentur Main-Tauber-Kreis oder im Landratsamt Main-Tauber-Kreis unter der Telefonnummer 09341/82-5708 zu melden. Die Aufgabe als Energieberater wird vergütet.

Ergänzende Informationen zu den Projektbedingungen gibt es auch im Internet unter https://verbraucherzentrale-energieberatung.de/ueber-uns/berater-werden.

Neben der Beratung von Bürgerinnen und Bürgern setzt die Energieagentur Main-Tauber-Kreis derzeit zahlreiche weitere Maßnahmen und Projekte im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes um. Dieses hat der Kreistag beschlossen.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen