Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt


30.09.2022

Würth Industrie Service mit dem Award LOGISTRA best practice: Innovationen 2022 für das Waagensystem iSCALE ausgezeichnet

Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG wurde mit dem LOGISTRA best practice: Innovationen 2022-Award für ihr Kanban-Waagensystem iSCALE ausgezeichnet. Das Unternehmen hat sich bei der Leserwahl dieses Logistik-Fachmagazins aus der HUSS Unternehmensgruppe in der Kategorie Lagern/Kommissionieren als Gewinner durchgesetzt.

„Die Abstimmungsergebnisse der Leserwahl LOGISTRA best practice: Innovationen 2022 zeigen eindeutig: Digitalisierung, Vernetzung und Nachhaltigkeit sind für Logistiker die bestimmenden Faktoren. Es setzten sich die Kandidaten durch, die in vorbildlicher Weise praxistaugliche und zugleich zukunftssichere Lösungen in der Transport- und Intralogistik anbieten. Das gesamte LOGISTRA-Team gratuliert den Siegern zu diesem tollen Erfolg“, so Tobias Schweikl, Chefredakteur von LOGISTRA. Das Fachmagazin LOGISTRA, Praxismagazin für Nfz-Fuhrpark und Lagerlogistik, stellt seiner Leserschaft alle zwei Jahre 24 innovative Produkte und Lösungen in acht Kategorien zur Wahl. Die Kandidaten sind der Redaktion in den vergangenen Wochen und Monaten in ihrer täglichen Arbeit als besonders erwähnenswert aufgefallen. Wichtig für die Entscheidung ist neben dem Neuheitswert auch die Praxistauglichkeit: Alle Produkte und Lösungen sollen jetzt oder in absehbarer Zeit auf dem Markt verfügbar sein.

Innovation und Fortschritt sind fest verankerte Leitlinien in der Firmenstrategie der Würth Industrie Service. Das Unternehmen ist einer der größten Arbeitgeber der Region Main-Tauber und ist auf automatisierte Beschaffungs- und Logistiklösungen sowie ganzheitliche Versorgungslösungen für Produktionsmaterial und Hilfs- und Betriebsstoffe spezialisiert. Seit jeher stehen bei der Weiterentwicklung dieser innovativen Lösungen für die industrielle Produktion, Wartung und Instandhaltung die Themen Automatisierung, Digitalisierung und Industrie 4.0 im Fokus.

C-Teile wie Verbindungelemente und Befestigungstechnik haben einen geringen Wert, verursachen aber unverhältnismäßig hohe Beschaffungs- und Prozesskosten. Daher liegt das Einsparpotenzial in der Optimierung dieser Prozesse. Hierzu leistet das System iSCALE einen entscheidenden Beitrag und übernimmt nahezu selbständig die logistische Lagerverwaltung für C-Teile. Es handelt sich bei iSCALE um eine sensorgesteuerte Waage, die direkt mit dem Kanban-Behälter verbunden und autark bewegbar ist. Denkbar clever ist, dass das System die Bedarfe von Kleinteilen anhand von Gewicht direkt vom Einsatzort beim Kunden digital an das Warenwirtschaftssystem der Würth Industrie Service meldet. Somit ist eine automatische Nachschubsteuerung an unterschiedlichen Bedarfsstellen und Verbrauchsorten sichergestellt: im zentralen Bahnhof, dem herkömmlichen Kanban-Materiallager, an der Linie oder direkt an den einzelnen Arbeits- sowie Montageplätzen.

Eine vollautomatische logistische Lagerführung ersetzt aufwändige Bestandsermittlungen, Nachbestellungen und Zwischenlagerungen seitens des Kunden in der Industrie. Durch die permanente Bestandsprüfung können frühzeitig Schwankungen und Spitzen identifiziert und damit die Versorgungssicherheit maximiert werden. iSCALE eignet sich insbesondere für produzierende Unternehmen, die unregelmäßige Bedarfe von direkten Materialien aufweisen. Daneben sind erhebliche Prozesseinsparungen bei einer Verringerung des gebundenen Kapitals möglich, da hohe Lagerbestände beim Kunden vor Ort abgebaut und somit Flächen für Lagerplätze reduziert werden können.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen