Hilfsnavigation

Hannovermesse

Aktuelles Amt für Wirtschaftsförderung, Energie und Tourismus

Weitere Auswahlkriterien »
 
 
 

Suchergebnis (281 Treffer)

18.03.2015

Land schreibt Innovationspreis aus

Das Land Baden-Württemberg schreibt auch in diesem Jahr wieder seinen renommierten Innovationspreis, den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, aus. Darauf weist die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises hin. Um den Innovationspreis können sich kleine und mittlere Unternehmen aus den Wirtschaftssektoren Handwerk, Industrie und technologische Dienstleistungen mit beispielhaften, innovativen Produkten, Verfahren und technologischen Dienstleistungen bewerben.

 » weiterlesen
04.03.2015

Strukturdatenflyer bietet Standortdaten im Überblick

Um einen schnellen Überblick über den Wirtschaftsstandort Main-Tauber-Kreis zu ermöglichen, hat die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises mit Unterstützung der Städte und Gemeinden die wichtigsten Strukturdaten in einem übersichtlichen Faltblatt zusammengetragen. Dieser enthält Informationen über verfügbare Gewerbe- und Wohnbauflächen mit Preisangaben sowie Informationen über die Infrastruktur der Städte und Gemeinden. „Das Faltblatt zeigt die Potenziale des Wirtschaftsstandortes Main-Tauber-Kreis auf und ist ein wichtiges Arbeitsmittel zur Anwerbung von Unternehmen“, erklärt Landrat Reinhard Frank. „Diese Informationen helfen auch Existenzgründern und ansässigen Firmen“, fügt Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig hinzu.  » weiterlesen
04.03.2015

Industrie 4.0 war Thema des Wirtschaftsgespräches

Prof. Dr. Klaus Schilling, Vorsitzender des Zentrums für Telematik e.V. in Gerbrunn und Professor für Robotik und Telematik an der Universität Würzburg, informierte rund 50 hochkarätige Teilnehmer aus Wirtschaft und Politik zum Thema „Fortgeschrittene Robotik und Telematik für die Digitale Produktion“. Die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises hatte im Rahmen der Wirtschaftsgespräche und in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Tauberfranken zu dem Vortrag in den i-Park in Lauda-Königshofen eingeladen.

 » weiterlesen
19.02.2015

Ausschreibung zur Förderlinie "Spitze auf dem Land!"

Innovation ist der Schlüssel für die Spitzenstellung des Landes Baden-Württemberg als einer der wirtschaftlich stärksten Regionen in Europa. Der zunehmende globale Wettbewerb erfordert dauerhafte Anstrengungen zur Stärkung der Innovationskraft, um nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung in der Fläche Baden-Württembergs zu erzielen. Mit der im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) angesiedelten Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ will die Landesregierung dazu beitragen, die Spitzenstellung Baden-Württembergs nicht nur zu erhalten, sondern auch weiter auszubauen. Die Förderlinie wird zu gleichen Teilen über das Land und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in der Förderperiode 2014 bis 2020 finanziert.  » weiterlesen
18.02.2015

Ausbildungsbotschafter geehrt und verabschiedet

Landrat Reinhard Frank und der Geschäftsführer des Firmenausbildungsverbundes fabi e.V., Wolfgang Brand, haben jetzt junge Auszubildende geehrt und verabschiedet, die sich im Schuljahr 2013/2014 als „Ausbildungsbotschafter“ engagiert haben. Ziel des Projektes „Ausbildungsbotschafter“ ist es, Schülerinnen und Schüler für eine Berufsausbildung zu motivieren. Die Ausbildungsbotschafter kommen dazu in den Unterricht an Haupt-, Werkreal-, Real- und berufliche Schulen sowie Gymnasien, aber auch zu Messen und Berufsinformationstagen und berichten von ihren eigenen Erfahrungen in der Ausbildung.

 » weiterlesen
30.01.2015

Industrielle Kommunikationsanlagen "Made in Wertheim"

Die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises mit Dezernent Jochen Müssig und Wirtschaftsbeauftragter Verena Bamberger hat in diesen Tagen den Weltmarktführer Industronic in Wertheim besucht. Geschäftsführer Wolfgang Stallmeyer informierte bei einem Rundgang über das Unternehmen und seine aktuelle Situation. Die Industronic Industrie-Electronic GmbH & Co. KG feiert derzeit ihr 50-jähriges Bestehen.

 » weiterlesen
22.01.2015

Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Wirtschaften wird im Hinblick auf den Klimawandel und die Knappheit der Ressourcen immer wichtiger und rückt daher zunehmend in den öffentlichen Fokus. Auch für viele Unternehmen ist der Nachhaltigkeitsgedanke bereits Teil ihrer Unternehmensphilosophie. Firmen, die werte- und zukunftsorientiert arbeiten, haben klare Vorteile im Markt und tragen dazu bei, die Gesellschaft zukunftsfähig zu machen.

 » weiterlesen

Fraunhofer-Institut Bronnbach: Partnerschaft mit Mehrwert

Die im Kloster Bronnbach im Main-Tauber-Kreis ansässige Außenstelle des Würzburger Fraunhofer-Institutes befindet sich auf Wachstumskurs. Dies erläuterte der Leiter der Außenstelle, Dr. Andreas Diegeler, in diesen Tagen Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis. Insbesondere die Geräte- und Anlagenentwicklung ist aufgrund internationaler Kontakte auf dem Vormarsch. Das Miteinander zwischen Fraunhofer-Institut und Main-Tauber-Kreis bringt partnerschaftlichen Mehrwert.

 » weiterlesen
09.01.2015

LEADER: Landkreis doppelt erfolgreich

„Dies ist ein positives Zeichen für die weitere Entwicklungsperspektive des Main-Tauber-Kreises“, erklärt Landrat Reinhard Frank zur Bekanntgabe der neuen LEADER-Förderkulissen. Am Mittwoch wurde im Neuen Schloss in Stuttgart mitgeteilt, welche Regionen bis 2020 aus dem Förderprogramm „LEADER“ der Europäischen Union gefördert werden.

 » weiterlesen
16.12.2014

Zuschusswunsch in Höhe von 3,8 Millionen Euro

Für das Programmjahr 2015 haben 16 der 18 Städte und Gemeinden im Main-Tauber-Kreis insgesamt 68 Anträge auf Förderung aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) eingereicht. Die zuwendungsfähigen Kosten der Einzelanträge belaufen sich auf 27,8 Millionen Euro, wobei die geplanten Investitionskosten noch darüber liegen. 18 Anträge kamen von privaten gewerblichen Investoren für den Förderschwerpunkt „Arbeiten“, 41 Anträge von Privaten für den Bereich „Wohnen“ und neun Anträge von Kommunen. Über 3,8 Millionen Euro an Zuwendungen müssten in den Main-Tauber-Kreis fließen, damit alle Anträge bedient werden könnten.

 » weiterlesen
11.12.2014

Maschinenbau-Manufaktur CeraCon setzt auf Wachstum

Die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises mit Dezernent Jochen Müssig und Wirtschaftsbeauftragter Verena Bamberger sowie Bürgermeister Klaus Kornberger haben in diesen Tagen die Firma CeraCon GmbH in Weikersheim besucht. Geschäftsführer Andreas Kreissl informierte bei einem Rundgang über das Unternehmen und seine aktuelle Situation.

 » weiterlesen
09.12.2014

Wirtschaftsförderung unterstützt Existenzgründer

Die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises möchte unter anderem auch potenzielle Existenzgründer unterstützen. Interessenten steht das GründungsNavi als Leitfaden zur Verfügung. Die Broschüre erläutert, welche Voraussetzungen und welche Unterlagen für eine Existenzgründung vorliegen müssen.

 » weiterlesen
26.11.2014

"Karriere daheim - Mach dein Ding an Tauber und Main"

Speziell an junge Leute richtet sich die neue, 16-seitige Broschüre „Karriere daheim – Mach dein Ding an Tauber und Main!“, die von der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis herausgegeben wurde. Landrat Reinhard Frank und Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig stellten die Broschüre jetzt einigen Auszubildenden bei der Kreisverwaltung vor und überreichten ihnen druckfrische Exemplare. „Die Broschüre soll deutlich machen, dass junge Menschen nicht in die Ballungsräume wegziehen müssen, um ihren beruflichen Lebensweg erfolgreich zu gestalten. Vielmehr bietet der Wirtschaftsstandort Main-Tauber-Kreis einen interessanten Branchenmix mit vielen tollen Karrierechancen – und dies in einer bekannten Ferienlandschaft mit hervorragender Lebensqualität“, fasst Landrat Frank zusammen.

 » weiterlesen
20.11.2014

Zukunftsprojekte für den Main-Tauber-Kreis erörtert

Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Institutionen, Behörden und Politik haben kürzlich auf Einladung von Landrat Reinhard Frank in einem Strategieworkshop im Kloster Bronnbach miteinander diskutiert. Ausganspunkt war das „Zukunftskonzept Main-Tauber-Kreis 2030“, das in einem zweijährigen Entwicklungsprozess unter wissenschaftlicher Begleitung der German Graduate School of Management and Law in Heilbronn auf den Weg gebracht worden ist. Hintergrund der Studie war, dass der Main-Tauber-Kreis zwar ein attraktiver Landkreis mit einer erfolgreichen Wirtschaft, interessanten Arbeitsplätzen und hervorragenden Lebensbedingungen ist. Dennoch muss sich der Landkreis den Auswirkungen der demografischen Entwicklung stellen. Es wandern Menschen in die Ballungsräume ab, der Altersdurchschnitt der Bevölkerung steigt. Nun wurden erste Initiativprojekte aus der Studie erörtert.

 » weiterlesen
18.11.2014

Zugezogene trommeln für ihre neue Heimat

Die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises ruft mit dem Slogan „Zukunft Main-Tauber“ dazu auf, in den Landkreis zu ziehen. Zu diesem Thema wurde jetzt eine attraktive Broschüre geschaffen. Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig übergab das druckfrische, 16-seitige Heft jetzt an Landrat Reinhard Frank. Hintergrund der Initiative ist die demografische Entwicklung. Im Main-Tauber-Kreis leben immer weniger und immer ältere Menschen. Dies bringt erhebliche Herausforderungen mit sich. Der Main-Tauber-Kreis stellt sich diesen veränderten Bedingungen mit zahlreichen Aktivitäten.

 » weiterlesen
Seite: << | < | 1 ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | >

 

Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Amt für Wirtschaftsförderung, Energie und Tourismus
Gartenstraße 1
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-0
Fax 09341/82-5800
E-Mail Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Rico Neubert
Amt für Wirtschaftsförderung, Energie und Tourismus
Amtsleiter
Liobastraße 9
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5809
E-Mail Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren