Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

LEADER

LEADER ist ein Regionalentwicklungsprogramm der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg zur Förderung innovativer Entwicklungsansätze und Projekte im ländlichen Raum.

Allgemeines

Vermarktung und Stärkung des "Fränkischen Grünkern" und Etablierung einer Genussregion im Taubertal und Odenwald
Vermarktung und Stärkung des "Fränkischen Grünkern" und Etablierung einer Genussregion im Taubertal und Odenwald

Ziele sind eine nachhaltige Entwicklung und die wirtschaftliche Stärkung strukturschwacher ländlicher Regionen in Europa. LEADER steht für "Liason entre actions de developement de l'economie rurale", was soviel bedeutet wie "Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft".

Die Entwicklung der ländlichen Regionen im Rahmen von LEADER soll unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erfolgen. Die EU gibt dabei nur einen groben Rahmen vor. Verantwortlich für die Umsetzung des LEADER-Programms auf regionaler Ebene sind sogenannte LEADER-Aktionsgruppen, die sich aus privaten und öffentlichen Akteuren aus der Region zusammensetzen.

LEADER-Förderperiode 2014 bis 2020

Urkundenübergabe LEADER-Fördergebiet Hohenlohe-Tauber © MLR / Jan Potente
Urkundenübergabe LEADER-Fördergebiet Hohenlohe-Tauber © MLR / Jan Potente

Am 7. Januar 2015 wurden beide Bewerberkulissen "Badisch-Franken" und "Hohenlohe-Tauber" offiziell zu neuen LEADER-Aktionsgebieten ernannt. Aus den Händen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Minister Alexander Bonde erhielten die Delegationen aus den Landkreisen die Ernennungsurkunde.

In der neuen EU-Förderperiode von 2014-2020 sollen vor allem nachhaltige Projekte und Prozesse im Zentrum stehen, die unsere ländlichen Räume zukunftsfähig machen. Dabei sollen die Innovations- und Wirtschaftskraft in den Regionen, die interkommunale Zusammenarbeit und der Tourismus gestärkt werden.

Im Rahmen einer sogenannten Übergangsverordnung erhält LEADER Badisch-Franken und Hohenlohe-Trauber auch für die Jahre 2021 und 2022 noch einmal neue Fördermittel!

Für diese Fördermittel gelten die Regelungen der Förderperiode 2014-2020. Weitere Informationen zu den für die Übergangsverordnung geltenden Bestimmungen werden den LEADER-Aktionsgruppen im Frühjahr 2021 bekannt gegeben.

Die aktive Förderperiode mit Projektaufrufen- und auswahlentscheidungen wird somit um zwei Jahre verlängert.

LEADER-Förderperiode 2021 bis 2027

Die Bewerbung zur neuen LEADER-Förderperiode 2021 bis 2027 ist im vollen Gange. Sowohl die LEADER-Aktionsgruppe Badisch-Franken als auch die LEADER-Aktionsgruppe Hohenlohe-Tauber wollen auch in der neuen Förderperiode erneut LEADER-Region werden.

Nach der erfolgreichen Interessenbekundung folgt nun der nächste Schritt – die Erstellung eines Regionalen Entwicklungskonzeptes. Bereits im Juli 2021 erhielten sowohl die LEADER-Region Badisch-Franken als auch die LEADER-Region Hohenlohe-Tauber den Zuwendungsbescheid für die Erstellung eines Regionalen Entwicklungskonzeptes.

Dieses wird nun in Zusammenarbeit mit einem Planungsbüro erarbeitet.

LEADER-Aktionsgruppe „Badisch-Franken“

Die zukünftige Gebietskulisse der LEADER-Aktionsgruppe (LAG) Badisch-Franken umfasst 22 Kommunen im Nordosten Baden-Württembergs. Diese verteilen sich gleichmäßig auf die beiden Landkreise Main-Tauber-Kreis und Neckar-Odenwald-Kreis. Die Region besitzt eine Fläche von 1420 Quadratkilometern. Die zukünftige Gesamteinwohnerzahl liegt bei 133.500 Einwohnern.

  • Städte und Gemeinden im Main-Tauber-Kreis:

Ahorn, Freudenberg, Großrinderfeld, Grünsfeld, Königheim, Külsheim, Lauda-Königshofen (Stadtkern und Stadtteile), Tauberbischofsheim (Stadtkern und Stadtteile), Wertheim (nur die Ortschaften), Werbach und Wittighausen.

  • Städte und Gemeinden im Neckar-Odenwald-Kreis:

Adelsheim, Buchen, Hardheim, Höpfingen, Limbach, Mudau, Osterburken, Ravenstein, Rosenberg, Seckach und Walldürn.

Auftaktveranstaltung LEADER-Region Badisch-Franken am 14. September 2021

Die Auftaktveranstaltung LEADER Badisch-Franken findet am Dienstag, 14. September 2021, um 18 Uhr im Odenwälder Freilandmuseum in Walldürn-Gottersdorf statt. Interessenten können sich im Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Amt für Wirtschaftsförderung, Telefon 09341/82-5708, E-Mail katharina.soff@main-tauber-kreis.de, anmelden.

Online-Beteiligung

Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Gruppierungen, Institutionen und Kommunen sowie alle Interessierten aus der Region können bereits jetzt in einer Online-Befragung ihre Herzensthemen voranbringen: Wo liegen die Herausforderungen in den nächsten Jahren? Wie können wir Impulse bei der Dorfentwicklung, beim Klimaschutz, bei der Inklusion oder bei der Mobilität setzen und wie können wir diese Ziele erreichen?


Mit einem Fragebogen können Teilnehmende wichtige Anregungen geben:

LEADER Aktionsgruppe „Hohenlohe-Tauber“

Die zukünftige Gebietskulisse der LEADER-Aktionsgruppe (LAG) Hohenlohe-Tauber umfasst landkreisübergreifend 27 Städte und Gemeinden aus dem Hohenlohekreis, dem Landkreis Schwäbisch Hall und dem Main-Tauber-Kreis. Die Region besitzt eine Fläche von 1513 Quadratkilometern. Die zukünftige Gesamteinwohnerzahl liegt bei etwa 135.000 Einwohnern.

  • Städte und Gemeinden im Main-Tauber-Kreis:

Assamstadt, Bad Mergentheim (ohne Hauptort), Boxberg, Igersheim, Niederstetten und Weikersheim.

  • Städte und Gemeinden im Hohenlohekreis:

Dörzbach, Forchtenberg, Ingelfingen, Krautheim, Künzelsau, Kupferzell, Mulfingen, Niedernhall, Schöntal, Waldenburg und Weißbach.

  • Städte und Gemeinden im Landkreis Schwäbisch Hall:

Blaufelden, Braunsbach, Gerabronn, Ilshofen, Langenburg, Rot am See, Schrozberg,
Untermünkheim, Wallhausen und Wolpertshausen.

LEADER-Gebiet "Badisch Franken"

Das LEADER-Gebiet "Badisch-Franken" umfasst folgende Städte und Gemeinden:

Im Main-Tauber-Kreis: Ahorn, Freudenberg, Großrinderfeld, Grünsfeld, Königheim, Külsheim, Lauda-Königshofen (ohne Stadtkern), Tauberbischofsheim (ohne Stadtkern), Wertheim (nur die Ortschaften Sonderriet und Reicholzheim/Bronnbach), Werbach und Wittighausen.

Im Neckar-Odenwald-Kreis: Adelsheim, Buchen, Hardheim, Höpfingen, Limbach, Mudau, Osterburken, Ravenstein, Rosenberg, Seckach und Walldürn.

Leader Badisch-Franken
Leader Badisch-Franken
Ansprechpartner:

Verein Regionalentwicklung Badisch-Franken e.V.
Regionalmanagement
Obere Vorstadtstraße 19
74731 Walldürn

Frau Anna Sophie Kissick
Telefon: 06281/5212-1398
Fax: 06281/5212-4771
anna-sophie.kissick@leader-badisch-franken.de
www.leader-badisch-franken.de
www.facebook.com/LeaderRegionBadischFranken

Frau Kristin März
Telefon: 06281/5212-1397
kristin.maerz@leader-badisch-franken.de


LEADER-Gebiet "Hohenlohe-Tauber"

Das LEADER-Gebiet "Hohenlohe-Tauber" umfasst folgende Städte und Gemeinden:

Im Main-Tauber-Kreis: Assamstadt, Boxberg, Creglingen, Igersheim, Niederstetten, Weikersheim und Bad Mergentheim (nur die Ortschaft Markelsheim). Im Hohenlohekreis: Dörzbach, Ingelfingen, Krautheim, Kupferzell, Mulfingen, Schöntal und Waldenburg. Im Landkreis Schwäbisch-Hall: Blaufelden, Braunsbach, Gerabronn, Ilshofen (nur die Ortschaften Obersteinach und Ruppertshofen), Kirchberg an der Jagst, Langenburg, Rot am See, Satteldorf, Schrozberg, Untermünkheim, Wallhausen und Wolpertshausen.

Leader Hohenlohe-Tauber
Leader Hohenlohe-Tauber

Ansprechpartner:
LEADER Regionalmanagement Hohenlohe-Tauber
Herrenhaus Buchenbach
Langenburger Str. 10
74673 Mulfingen-Buchenbach

Herr Thomas Schultes
Telefon: 07938/668939-1
thomas.schultes@hohenlohekreis.de  
www.leader-hohenlohe-tauber.eu

Regionalbudget für Kleinprojekte

Das Regionalbudget für Kleinprojekte ist ein auf Bundesebene ausgewiesener zusätzlicher Fördertopf zur Stärkung des ländlichen Raums.

Mit dem Regionalbudget sollen Kleinprojekte bis maximal 20.000,- Euro (netto) Gesamtkosten unterstützt werden, die der Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie (LEADER) dienen.

Fördergegenstand:

Maßnahmen in den Bereichen

  • Pläne für die Entwicklung ländlicher Gemeinden
  • Regionalmanagement
  • Dorfentwicklung
  • dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
  • Kleinstunternehmen der Grundversorgung
  • Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen

Weitere Informationen

http://www.leader-badisch-franken.de/regionalbudget
https://leader-hohenlohe-tauber.eu/regionalbudget/

Video

Möchten Sie Daten von https://www.youtube.com laden? Hierdurch werden auch Daten an YouTube übertragen. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen