Hilfsnavigation

Broschüren, Formulare, Merkblätter

Hier können Sie die Broschüren, Formulare und Merkblätter des Gesundheitsamtes als PDF-Dokumente abrufen.

Sachgebiet Amtsärztlicher Dienst

Broschüren:

Formulare:

Merkblätter:

Sachgebiet Umweltmedizin, Hygiene und Infektionsschutz

Broschüren:

Formulare:

Meldebögen für Meldungen nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Die Übermittlung meldepflichtiger Krankheiten und Krankheitserreger an das Gesundheitsamt nach den §§ 6,7 Infektionsschutzgesetz erfolgt ausschließlich über folgende Faxnummer: 09341/82-5560. Diese Faxnummer ist auch außerhalb der Dienstzeiten zu verwenden.  In dringenden Fällen kann ein Arzt außerhalb der Dienstzeit über folgende Telefonnummer erreicht werden: Telefon 09341/82-5579.

Meldeformular - Meldepflichtige Krankheit gemäß §§ 6, 8, 9 IfSG (Arztmeldebogen)

Labor-Meldeformular - Meldepflichtige Krankheitserreger gemäß §§ 7, 8, 9 IfSG

Merkblätter:

Infektionskrankheiten: 

“Erregersteckbriefe“ zu 26 Infektionskrankheiten als Bürgerinformationen in 6 Sprachen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung 

Merkblatt des Gesundheitsamtes zur «Borkenflechte« 

Merkblatt des Gesundheitsamtes zu «Giardia lamblia« 

Merkblatt des Gesundheitsamtes zur «Hand-Mund-Fuß-Krankheit« 

Merkblatt des Gesundheitsamtes zu «Hepatitis B« 

Merkblatt des Gesundheitsamtes zu «Hepatitis C« 

Merkblatt des Gesundheitsamtes zu «Enterobiasis, Oxyuriasis, Madenwurm-Infektion«

Merkblatt des Gesundheitsamtes zum «Pfeiffersches Drüsenfieber«

Merkblatt des Gesundheitsamtes zu «Q-Fieber«

Merkblatt des Gesundheitsamtes zu «Yersinien« 

Kopfläuse:

Kopfläuse - Vertiefende Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte (Merkblatt des Landesgesundheitsamtes Stuttgart)

Kopfläuse - Was muss ich tun (mit Rückantwort an die Kindertageseinrichtung oder Schule) 

Hygienepläne:

Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen müssen innerbetriebliche Verfahrensweisen zur Infektionshygiene in Hygieneplänen festlegen. Die vorliegenden Rahmen- bzw. Musterhygienepläne des Landesgesundheitsamtes Stuttgart (LGA), des Länderarbeitskreises (LAK) und weiterer Institutionen sollen die Einrichtungen bei der Erstellung des geforderten hauseigenen Hygieneplans unterstützen. Der hauseigene Hygieneplan muss an die Situation der jeweiligen Einrichtung angepasst und durch einrichtungsspezifische Details und Festlegungen ergänzt werden.

LGA - Musterhygieneplan für Kindertagestätten

LGA - Musterhygieneplan für Schulen

LGA - Musterhygieneplan für Arztpraxen

LAK - Rahmenhygieneplan für Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge, Asylbewerber, Spätaussiedler und Obdachlose, Anlage 3: Reinigungs- und Desinfektionsplan für Gemeinschaftsunterkünfte

LAK - Rahmenhygieneplan für Kindereinrichtungen

LAK - Rahmenhygieneplan für Schulen

LAK - Rahmenhygieneplan für Kinderferienlager

LAK - Rahmenhygieneplan für Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

LAK - Rahmenhygieneplan für Alten- und Altenpflegeheime

LAK - Rahmenhygieneplan für Einrichtungen zum ambulanten Operieren

LAK - Rahmenhygieneplan für Dialyse-Einrichtungen

LAK - Rahmenhygieneplan für Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen

LAK - Rahmenhygieneplan für ambulante Pflegedienste

LAK - Rahmenhygieneplan für Einrichtungen der Medizinischen Fußpflege (Podologie)

LAK - Rahmenhygieneplan für Einrichtungen und Gewerbe, bei denen durch Tätigkeiten am Menschen Krankheitserreger durch Blut übertragen werden können - Piercing- und Tätowierungs- (Tattoo-), Kosmetik- und Fußpflegeeinrichtungen u. ä. 

Bayerischer Rahmenhygieneplan für Infektionsprävention in Heimen und Einrichtungen 

Zum Hygieneleitfaden und ausfüllbaren Musterhygieneplan für die Zahnarztpraxis von der Bundeszahnärztekammer und Deutscher Arbeitskreis für Hygiene in der Zahnmedizin 

Zu den Leitfäden und Musterhygieneplänen für Arzt-, Psychotherapiepraxen und für Gastroenterologen von der Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg 

Sachgebiet Jugendgesundheitspflege

Broschüren:

Kinder und ihre Entwicklung - Ein Ratgeber für Eltern

Formulare:

Merkblätter:

Sachgebiet Sozialpsychiatrischer Dienst

Broschüren:

Wegweiser Gemeindepsychiatrie für den Main-Tauber-Kreis

Wenn die Seele Hilfe ruft - Sozialpsychiatrischer Dienst

Soziotherapie - Hinweise zur Verordnung

Konzeption des Sozialpsychiatrischen Dienstes

Freiwillige Dokumentation der Sozialpsychiatrischen Dienste in Baden-Württemberg 2016

Verzweifelte Auszubildende und Mitarbeiter? Hilfsangebote bei psychischen Problemen am Arbeitsplatz

Patientenfürsprecherin des Main-Tauber-Kreises

Formulare:

Merkblätter:

Sachgebiet Heimaufsicht

Broschüren:

Formulare:


Merkblätter:

Betreuungsbehörde

Broschüren:

Rechtliche Betreuung - Grundlagen und Informationen

Formulare:

General- und Vorsorgevollmacht

Merkblätter:

Kommunale Suchtbeauftragte

Broschüren:

AkS - Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung im Main-Tauber-Kreis

Formulare:

Nachweis der Durchführung eines geförderten Projekts - AkS Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung im Main-Tauber-Kreis

Merkblätter:

Leitfaden für Antragsteller - AkS Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung im Main-Tauber-Kreis

Regionale Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Main-Tauber-Kreis

Broschüren:

Formulare:

Merkblätter:

zurück

Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Gesundheitsamt
Albert-Schweitzer-Str. 31
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5579
Fax 09341/82-5560
E-Mail Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Dr. Heiner Thierolf
Gesundheitsamt
Amtsleiter
Albert-Schweizer-Str. 31
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5580
E-Mail Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

weitere Informationen

Ausführliche Informationen auch zu weiteren Infektionskrankheiten, die sich in erster Linie an Ärzte richten, erhalten Sie auf den Webseiten des Robert-Koch-Instituts.