Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
09.07.2019

Tourismusverband Franken zieht positive Bilanz - Landrat Frank im Vorstand

Der Tourismusverband Franken hat kürzlich seine Jahresbilanz in Weißenburg in Bayern gezogen. Erster Vorsitzender Staatsminister Joachim Herrmann stellte heraus, dass der Tourismus ein wichtiger Beitrag für die wirtschaftliche Entwicklung Frankens sei. Im Jahr 2018 konnten 10,8 Millionen Gäste begrüßt und 25,2 Millionen Übernachtungen registriert werden. In diesem Ergebnis sind auch das „Liebliche Taubertal“ und Rothenburg ob der Tauber enthalten. Herrmann ergänzte, dass das „Liebliche Taubertal“ sowohl bei den Gästeankünften als auch den Übernachtungen mit jeweils über zehn Prozent die höchsten Steigerungsraten im Vergleich aller fränkischen Landschaften erzielen konnte.

Herrmann erklärte weiter, dass der Tourismus ein überaus wichtiger Partner für die Städte und Landschaften, aber auch für die kulturellen Einrichtungen und den Einzelhandel sei. Ohne Tourismus wären die Innenstädte weniger bunt, und Kaufkraft ginge verloren. An Beispielen unterstrich der Vorsitzende, dass in einen erfolgreichen Tourismus regelmäßig investiert werden muss. Er stellte die kommende längste Hängebrücke im Frankenwald und die Flussfloathäuser im Seenland vor. Letztendlich hat der Tourismus in Franken 10,5 Milliarden Euro an Umsatz gebracht. Dies sichert 117.300 Arbeitsplätze.

Höhepunkte im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2018 waren unter anderem die Winterwandertage im Fichtelgebirge, die Bayerische Landesgartenschau in Würzburg, die Wiedereröffnung des Opernhauses in Bayreuth sowie die Jubiläen „25 Jahre Ernennung zum Unesco-Weltkulturerbe“ in Bamberg und „200 Jahre Stadterhebung“ in Fürth.

Für 2020 kündigte er die Jubiläen „50 Jahre Naturpark Altmühltal“ und „40 Jahre Radweg ‚Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ an. Fortgesetzt wird auch das Themenjahr „Pittoresk – Rothenburg ob der Tauber als Landschaftsgarten“. Dieses Projekt läuft noch bis 2021. Nicht unerwähnt blieben 800 Jahre Deutscher Orden in Bad Mergentheim und der 250. Geburtstag Alexander von Humboldts.

Herrmann appellierte, das Onlinemarketing weiter voranzubringen und die Märkte auch mit stets aktuell mit Printmedien zu versorgen. Er unterstrich, dass in allen touristischen Angeboten die Qualität das A und O sein muss. Deshalb setzt der Tourismusverband sowohl auf Produktlinien als auch auf das Destinationsmanagement. In diesem Zusammenhang erinnerte er daran, dass im Gesamtgebiet Franken inzwischen 47 Routen das Siegel „Wanderbares Deutschland“ tragen.

„Ich freue mich, dass auch das „Liebliche Taubertal“ mit dem Panoramaweg und den Rundwegen ‚Durchs romantische Wildbachtal‘ und ‚Wasser.Wein.Weite‘ zu diesem sehr guten Ergebnis beiträgt“, erklärt auch Landrat Reinhard Frank als Erster Versitzender des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“. Auch beim Radeln wird auf Qualität gesetzt. Der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ mit seinen fünf Sternen ist auch in Franken ein Aushängeschild für Qualität. „Es ist immer toll, mit den Radwegen Altmühltal, Main oder Regnitz in einem Atemzug genannt zu werden“, ergänzt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Die Abteilungsleiterin für Tourismus im Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Dr. Sabine Jarothe, informierte über die neue Tourismusoffensive in Bayern. Hierfür sei im Wirtschaftsministerium des Freistaates eine eigene Abteilung eingerichtet worden. „Dies ist auch notwendig, sind doch in Bayern rund 600.000 Beschäftigte direkt oder indirekt vom Tourismus betroffen“, sagte Dr. Jarothe. In den nächsten Jahren möchte man weiterhin auf eine qualitätsbewusste Gastlichkeit achten. Hierzu wird man die Bereiche Barrierefreiheit, Gaststättenmodernisierungsprogramm, Wirtshauskultur, Onlinebuchungen und die Entwicklung einer touristischen Bayern-Cloud angehen. Zudem wird die Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Tourismus an der Hochschule in Kempten gesucht, um auch das Tourismusmarketing zu stärken und weiter voranzubringen.

Einstimmig wurde Staatsminister Joachim Herrmann wieder als Erster Vorsitzender gewählt. In den Vorstandsbeirat zog erneut auch Landrat Reinhard Frank ein, ebenso Oberbürgermeister Walter Hartl aus Rothenburg ob der Tauber. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ ist Mitglied im Marketingausschuss und im Arbeitskreis Gebietsausschuss. In der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Städte ist Tourismusdirektor Dr. Jörg Christöphler aus Rothenburg ob der Tauber, im Arbeitskreis Fränkischer Heilbäder und Kurorte Verkehrsdirektor Kersten Hahn aus Bad Mergentheim vertreten.

Als Ort der Mitgliederversammlung 2020 wurde Bürgstadt gewählt. Die Mitgliederversammlung findet voraussichtlich am 19. Juni 2020 statt.

Weitere Informationen gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5806 und -5807, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet: www.liebliches-taubertal.de, oder beim Tourismusverband Franken, Pretzfelder Str. 15, 90425 Nürnberg, Telefon 0911/94151-0, Telefax 0911/94151-10, E-Mail info@frankentourismus.de, Internet: www.frankentourismus.de.

Seite zurück nach oben Seite drucken