Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
04.06.2019

Tauberbischofsheim: Sanierung der Pestalozziallee liegt im Zeitplan

Die Sanierung der Pestalozziallee in Tauberbischofsheim liegt aktuell im Zeitplan. Landrat Reinhard Frank und Bürgermeister Wolfgang Vockel haben sich jetzt gemeinsam über den Baufortschritt informiert. Derzeit wird im ersten Bauabschnitt von der Kreuzung Schmiederstraße bis zur Einmündung der Straße „Am Wört“ der Kanal verlegt. Die Arbeiten haben am 6. Mai begonnen; mit einer Fertigstellung des Projekts wird Ende November gerechnet.

„Die Pestalozziallee ist eine wichtige innerörtliche Erschließungsstraße in Tauberbischofsheim und die höchstbelastete Kreisstraße im Main-Tauber-Kreis. Laut der letzten Erhebung vom Oktober 2016 wird sie von mehr als 8000 Kraftfahrzeugen am Tag genutzt. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir dieses wichtige Projekt nun umsetzen können“, sagte Landrat Frank.

Die Sanierung läuft als Gemeinschaftsmaßnahme von Kreis und Stadt: Der Main-Tauber-Kreis ist als Straßenbaulastträger für die eigentliche Straßenbaumaßnahme verantwortlich, die Stadt Tauberbischofsheim und andere Versorgungsträger tauschen die Kanal-, Wasser-, Gas- und Stromleitungen aus. „Auf diese Weise wird nicht nur die Straße instandgesetzt, sondern die Stadt Tauberbischofsheim sichert auch ihre Versorgungsinfrastruktur für die Zukunft“, erklärte Bürgermeister Vockel.

Aufgrund der schlechten Entwässerungsverhältnisse, bei dem kaum Längsgefälle vorlag, und dem nach heutigen Verkehrsverhältnissen zu schwachen Aufbau der Straße war eine Sanierung  dringend notwendig. Der komplette Aufbau wird erneuert und verstärkt. Die Entwässerung wird durch den Einbau einer Schlitzrinne erheblich verbessert. Auch werden Leerrohre für den Breitbandausbau eingelegt. Eine neue Fußgängerampel wird die Überquerung der Straße im Bereich des Rewe-Marktes und des Schulzentrums klar verbessern und sicherer machen. Der auf Seiten des Schulzentrums vorhandene Fuß- und Radweg wird auf drei Meter verbreitert. Dadurch verbessert sich dieser Abschnitt des Radwegs „Liebliches Taubertal“ deutlich. Der Radweg ist durch den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit der Höchstwertung von fünf Sternen zertifiziert.

Die Baustrecke beträgt 580 Meter, die in vier verkehrswirksame Bauabschnitte eingeteilt wurden, so dass die Erreichbarkeit aller Gewerbebetriebe bestmöglich gewährleistet ist. Die noch folgenden Abschnitte reichen von der Einmündung „Am Wört“ bis zum Haus Nummer 9 in der Pestalozziallee (Abschnitt 2), vom Haus Nummer 9 bis zur Gartenstraße (Abschnitt 3) und von der Gartenstraße bis zum Bauende, circa 60 Meter vor dem Kreisverkehr an der Nordbrücke (Abschnitt 4).

Erstmalig hat das Straßenbauamt des Landratsamtes per Wurfsendung Baustellen-Flyer an alle Haushalte der Kreisstadt Tauberbischofsheim verteilt. Der Flyer kann auch www.main-tauber-kreis.de/pestalozziallee als PDF-Datei abgerufen werden. Die Geschäftstreibenden können in Absprache mit der Stadt Tauberbischofsheim private Hinweisschilder aufstellen.

Es wird mit Gesamtbaukosten von 3,24 Millionen Euro gerechnet. Der Anteil des Landkreises beträgt 1,96 Millionen Euro, der Anteil der Stadt 1,19 Millionen Euro. Darüber hinaus wenden Kreis und Stadt gemeinsam 90.000 Euro für die Verkehrssicherung auf. Die Arbeiten werden von der Firma Boller-Bau aus Distelhausen ausgeführt, mit der Planung und Bauüberwachung wurde das örtliche Ingenieurbüro Walter und Partner beauftragt.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen