Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Schwangerenberatung und Schwangerschaftskonfliktberatung

Allgemeine Informationen Main-Tauber-Kreis

Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis unterhält sind eine staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle nach § 7 Schwangerschaftskonfliktberatungsgesetz und stellt Beratungsnachweise aus.

Die Beratungsstelle steht zu Verfügung:

  • bei Fragen zu Schwangerschaft  Geburt und Kinderwunsch
  • bei Fragen oder Problemen nach der Geburt des Kindes bis zum dritten Lebensjahr
  • bei Fragen zu Verhütung und Familienplanung
  • im Schwangerschaftskonflikt
  • nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • bei Fragen zu pränataler (vorgeburtlicher) Diagnostik
  • bei Fragen zu vertraulicher Geburt.

Die Beratungsstelle informiert:

  • über soziale Hilfen und rechtliche Grundlagen wie z. B. Mutterschutz, Elternzeit, Erziehungsgeld / Elterngeld und Unterhalt für das Kind 
  • über finanzielle Hilfen wie zum Beispiel Leistungen der Bundesstiftung, Leistungen der Landesstiftung, Leistungen nach SGB II und SGB XII, Mutterschaftsgeld, Betreuungsgeld und Kindergeld.

Die Beratungsstelle beantragt:

  • Leistungen der Bundesstiftung  „Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens“
  • Leistungen der Landesstiftung „Familie in Not"
  • sowie Leistungen anderer Stiftungen und Fonds, welche Schwangere und Familien mit Kindern in Notsituationen unterstützen

Die Beratungssstelle vermittelt Einsätze von Familienhebammen.

Verfahrensablauf Main-Tauber-Kreis

Für die Beratung ist eine vorherige Terminvereinbarung unbedingt erforderlich. Die Terminvergabe erfolgt unter der Rufnummer 09341/82-5579.

Sonstiges Main-Tauber-Kreis

Die Beratung ist streng vertraulich.

Schwangerenberatung bieten im Main-Tauber-Kreis auch der Caritasverband im Tauberkreis, die Caritas Heilbronn-Hohenlohe sowie das Diakonische Werk an.

Kosten Main-Tauber-Kreis

Die Beratung ist kostenfrei.

Freigabevermerk Main-Tauber-Kreis

Dieser Text wurde am 13. Mai 2014 durch das Gesundheitsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis erstellt.

Seite zurück nach oben Seite drucken