Hilfsnavigation

Digital- und Printmedien
11.10.2017

Schnelles Internet für weitere 1200 Haushalte

Der Netzausbau im Main-Tauber-Kreis geht mit hohem Tempo weiter. Vier Baufirmen und Mitarbeiter der Telekom sind an vielen Stellen im Kreis mit Bauarbeiten beschäftigt. Dem Zeitplan entsprechend beginnen im Oktober auch die Ausbauarbeiten in Külsheim und Freudenberg-Ebenheid. Voraussichtlich ab April 2018 profitieren weitere rund 1200 Haushalte vom Glasfaserausbau. Beim offiziellen Spatenstich für die Bauarbeiten im Ausbaugebiet Nummer vier trafen sich Landrat Reinhard Frank, Bürgermeister Roger Henning, weitere örtliche Politiker sowie Vertreter der Telekom und der Baufirmen in Freudenberg.

Spatenstich Breitband Freudenberg

Landrat Frank betonte: „Der Breitbandausbau ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen für unseren Main-Tauber-Kreis. Der Baustart in kleineren Gemeinden und Gemeindeteilen wie Külsheim und Freudenberg-Ebenheid macht deutlich, dass wir tatsächlich eine flächendeckende, zeitgemäße Verbesserung und Modernisierung in sämtlichen Teilen des Landkreises und für nahezu alle Haushalte und Unternehmen erreichen werden.“

Auch Freudenbergs Bürgermeister Roger Henning unterstrich die Bedeutung des Ausbaus für die Stadt: „Ein schneller Internetanschluss ist heute ein Muss: Nur die Kommunen, die eine moderne digitale Infrastruktur besitzen, sind auch attraktiv für Familien und Unternehmen und damit zukunftssicher.“

Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig

 Damit die Menschen in Külsheim und Freudenberg-Ebenheid demnächst mit hohem Tempo surfen können, wird die Telekom im vierten Ausbaugebiet rund 9,8 Kilometer Glasfaserkabel verlegen und 16 hochmoderne Straßenverteiler aufstellen. „Das Netz wird so leistungsstark werden, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt je nach Ausbauart auf bis zu 200 Megabit pro Sekunde, beim Hochladen auf bis zu 100 MBit/s. “, sagte Joachim Otto, Regionalmanager der Telekom Im Infrastrukturvertrieb Südwest.

Ausbau in neun Stufen

Den ambitionierten Ausbauplan im Main-Tauber-Kreis will die Telekom in insgesamt neun Schritten bewältigen, gemeinsam mit zuverlässigen und bewährten Baufirmen. Dabei wird neueste Technik eingesetzt, um Menschen wie Verkehr möglichst so gering wie nur möglich zu beeinträchtigen. Große Kabelpflüge und Spülbohrmaschinen sind nur zwei Stichworte dafür. In den ersten drei Ausbaugebieten wurden insgesamt schon 43 Kilometer Glasfaserkabel verlegt, dafür waren 39 Kilometer Tiefbau nötig. In Tauberbischofsheim und Werbach-Wenkheim (Ausbaugebiet eins) sind die Tiefbauarbeiten fast vollständig abgeschlossen.

Der Netzausbau soll Ende 2018 komplett abgeschlossen sein. Insgesamt bekommen rund 47.190 Haushalte und Betriebe in 18 Städten und Gemeinden bis Ende 2018 schnelles Internet.

Der Landkreis und die Deutsche Telekom wollen den Netzausbau umfassend darstellen. So finden die Bewohner des Kreises Informationen im Internet unter www.main-tauber-kreis.de/breitbandausbau und http://telekom.de/main-tauber-kreis sowie in einem Blog unter: https://telekomhilft.telekom.de/t5/Blog/Schnelles-Internet-im-Main-Tauber-Kreis/ba-p/2547744.

Was für Kunden wichtig ist

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)

Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)

Kleine und Mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Infos gibt es auch im Internet unter www.telekom.de/main-tauber-kreis.

Und natürlich beraten die Mitarbeiter in den Telekom Shops und die Fachhändler gerne.




Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Markus Moll
Büro des Landrats
Büroleiter, Pressereferent
Gartenstraße 1
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5612
Fax 09341/82-5690
E-Mail Kontaktformular
Raum: 323
Ins Adressbuch exportieren