Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
07.12.2018

Ruftaxi-Angebot wird ab 9. Dezember ausgeweitet

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 9. Dezember, werden einige neue Ruftaxi-Fahrten und zahlreiche weitere attraktive Haltestellen in die Ruftaxi-Fahrpläne aufgenommen.

Auf fast allen Ruftaxi-Linien wird die Zahl der Haltestellen in den größeren Gemeinden nochmal deutlich ausgeweitet. „Dadurch minimieren sich einerseits die innerörtlichen Fußwege unserer Fahrgäste und andererseits sind jetzt im Main-Tauber-Kreis auch attraktive Freizeiteinrichtungen, Krankenhäuser oder Einkaufszentren mit direkten Ruftaxi-Fahrten angebunden“, sagt Dezernent Jochen Müssig.

Aus den umliegenden Städten, Gemeinden und Ortsteilen von Bad Mergentheim sind ab Fahrplanwechsel beispielsweise Direkt-Fahrten zur Solymar-Therme, zum Wildpark, ins Kurviertel oder in den Mobilpark Ried möglich.

In Tauberbischofsheim erreichen Fahrgäste aus den Orten in der Umgebung mit direkten Ruftaxi-Fahrten jetzt auch die Haltestelle am Krankenhaus oder die auf dem Laurentiusberg im ehemaligen Kasernengelände. Die nordöstlich von Tauberbischofsheim gelegenen Ortschaften sind an Ferientagen und an Samstagen mit Ruftaxi-Fahrten ans Einkaufszentrum in der Tauberbischofsheimer Pestalozziallee angebunden. Ab Großrinderfeld-Gerchsheim steht samstags zwischen 8 und 9 Uhr eine neue Ruftaxifahrt nach Tauberbischofsheim zur Verfügung. In den Abendstunden und am Wochenende sind die Ortsteile Eubigheim, Obereubigheim und Buch der Gemeinde Ahorn künftig im Ruftaxi-Verkehr direkt über Brehmen mit der Kreisstadt Tauberbischofsheim vernetzt.

Die östlich von Wertheim gelegenen Gemeinden verfügen ab 9. Dezember beispielsweise über Direktfahrten mit dem Ruftaxi zum Kloster Bronnbach. Jeweils ab Mai bis Ende Oktober steuern die Ruftaxi-Linien rund um Wertheim abends ab ca. 18 Uhr im neuen Fahrplan auch die Wertheimer Burg an. Ab Freudenberg sind jeweils zwei Ruftaxiangebote am Samstagabend und in der Nacht zurück auf den NightLife-Shuttle von Wertheim nach Würzburg und zurück ausgerichtet.

In Lauda-Königshofen ist der i_Park Tauberfranken künftig ebenso in die Ruftaxi-Fahrpläne eingebunden wie die Haltestellen am Königshöfer Turmberg, am Bahnhof Königshofen und am Bahnhof Boxberg-Wölchingen.

Die Ruftaxi-Linie von Bad Mergentheim nach Assamstadt bietet nun auch die Gelegenheit, direkt in das Boxberger Gewerbegebiet Seehof und nach Windischbuch zu fahren.

Von Rothenburg ob der Tauber sind in Zukunft Direktfahrten bis zum Kleinod Creglinger Hergottskirche möglich. Aus den Ortschaften rund um Niederstetten und Creglingen führen bei Bedarf direkte Ruftaxi-Fahrten ab Fahrplanwechsel sowohl an die Niederstettener Haltestellen Sperrlohe und Hohe Buche als auch zum Rinderfelder Badesee oder dem beliebten Münstersee.

In Weikersheim werden die Haltestellen „Bismarckstraße“ und „Im Molach“ in Gehweite zum Wohngebiet Molach und zum Einkaufszentrum mit direkten Ruftaxifahrten bedient. Die Haltestelle am Mühlrad verknüpft die Sehenswürdigkeiten der Weikersheimer Altstadt sowie das Einkaufs- und Gesundheitszentrum mit den umliegenden Ortsteilen. Alle Erweiterungen bieten einen deutlichen Mehrwert im bedarfsorientierten und flexiblen Mobilitätsangebot des Landkreises.

Und so geht´s…

Auskunft und Buchung fürs fahrplanmäßige Ruftaxi sind rund um die Uhr unter 0621/1077077, www.vrn.de und über myVRN-App möglich. Buchungen für Fahrten am Werktag (Montag bis Samstag) sind am Tag der Fahrt bis 18 Uhr und bis spätestens eine Stunde vor Abfahrt möglich. Fahrten an Sonn- und Feiertagen müssen bis 18 Uhr am Werktag vorher bestellt werden. Die Ruftaxen bieten vier bis acht Fahrgastplätze. VRN-Jahres- und Halbjahreskarten sowie Schwerbehindertenausweise mit Wertmarke werden zur kostenlosen Fahrt anerkannt. Ansonsten wird der Regeltarif, wie im Linienbus, für die Ruftaxi-Strecke fällig. Die Mitnahmeregelung gilt nicht.

INFO

  • Seit 2018 verfügen alle Orte im Main-Tauber-Kreis von morgens bis abends mindestens ca. alle zwei Stunden über ein Fahrplanangebot mit Bahn, Bus oder Ruftaxi.
  • In den ersten elf Monaten haben bereits über 12.000 Fahrgäste das Ruftaxi-Angebot genutzt.
  • Im Ruftaxi ist derselbe Einzelfahrschein zu zahlen wie im Linienbus.
  • Im Ruftaxi gelten VRN-Jahres- und Halbjahreskarten zur kostenlosen Mitfahrt.
  • Im Ruftaxi werden Schwerbehindertenausweise mit Wertmarke anerkannt.
  • Im Ruftaxi können mehrere Fahrtwünsche auf der Strecke kombiniert werden.

Fahrplan- und Tarifauskünfte:

Informationen zum Fahrplan und den Tarifangeboten des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) gibt es rund um die Uhr im Internet unter www.vrn.de, in der kostenlosen „myVRN-App“ und unter www.vgmt.de. Ebenfalls rund um die Uhr erreichbar ist die VRN-Servicenummer 0621/1077 077. Das VGMT-Team ist während der Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle in Lauda oder telefonisch unter 09343/6214-0 erreichbar.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen