Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
09.06.2021

Re-Start von Blasmusik und Chorgesang: Bundeskulturstiftung fördert "Auf!Takt Tauberfranken"

Das Gemeinschaftsprojekt „Auf!Takt Tauberfranken“ hat von der Bundesstiftung Kultur die Förderzusage zum Re-Start der musikalischen Kultur im Main-Tauber-Kreis erhalten. Auf Initiative der TauberPhilharmonie Weikersheim hat das Landratsamt Main-Tauber-Kreis gemeinsam mit dem Kloster Bronnbach, der Kurverwaltung Bad Mergentheim und der Stadt Wertheim dieses Projekt für die Wiederbelebung der musikalischen Vereinswelt auf die Beine gestellt. Koordiniert wird das Vorhaben von der Landkreisverwaltung und der TauberPhilharmonie. Die Bundesstiftung Kultur hat einen Förderbetrag in Höhe von 100.000 Euro zugesagt.

Vom 13. September bis zum 10. Oktober 2021 soll der brach liegenden musikalischen Szene wieder auf die Beine geholfen werden. Über einen Zeitraum von drei Wochen erhalten an insgesamt vier Spielorten mehr als 400 Musizierende aus verschiedenen Sparten die Möglichkeit, endlich wieder live zu proben und zu musizieren. Die Spielstätten sind die Burg Wertheim, das Kloster Bronnbach, der Kurpark Bad Mergentheim und die TauberPhilharmonie Weikersheim. Ein besonderer Fokus liegt auf der Jugend, die an jedem Spielort besonders unterstützt und eingebunden werden soll. Durch freien Eintritt zu allen Konzerten, soll das Projekt so vielen Menschen wie möglich zugänglich sein.

„Wir sind überglücklich, dass wir mit dieser Förderung unsere musikalische Vereinskultur im Landkreis wieder anschieben können. Sie ist durch die Blasmusik und den Chorgesang geprägt“, betont Landrat Christoph Schauder.

„Jeder dieser Orte ist dabei eine Woche lang aktiv: zunächst von Montag bis Freitag mit Probenmöglichkeiten und dann jeweils am Wochenende mit öffentlichen Open-Air-Auftritten im Rahmen von Mini-Festivals“, erklärt Initiator Johannes Mnich von der TauberPhilharmonie Weikersheim. Die Spielstätten konzentrieren sich dabei jeweils auf eine musikalische Sparte: Weikersheim und Bronnbach laden die zahlreichen Blaskapellen ein, die den Landkreis besonders prägen. Die Burg Wertheim ist Anlaufpunkt für Chöre aller Art und im Klanggarten der Kurverwaltung Bad Mergentheim werden Bands und kleine Ensembles auftreten.

„Wir möchten mit dem Projekt ‚Auf!Takt Tauberfranken‘ die seit Monaten brach liegende Vereins- und Laienkultur sowie die Freie Szene in unserer schönen Heimat gezielt und konstruktiv unterstützen: mit Hygienekonzepten, Schnelltests, infektionssicheren Probenorten und vor allem der Möglichkeit, ihr Können im Rahmen von Auftritten wieder vor Publikum zu zeigen“, sagt Kulturamtsleiter Frank Mittnacht vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis. 

Voraussichtlich ab Montag, 14. Juni, können sich Blaskapellen, Chöre und sonstige musikalische Gruppierungen aus dem Main-Tauber-Kreis unter www.auftakt-tauberfranken.de anmelden. Die Website befindet sich im Aufbau und wird erst zum Anmeldetermin freigeschaltet. Anmeldeschluss ist Freitag, 23. Juli. Dort gibt es dann auch weitere Informationen über die einzelnen Probe- und Auftrittsorte sowie die Möglichkeit einer Online-Bewerbung. Für den Fall, dass sich mehr Musikgruppen anmelden als Proben- beziehungsweise Auftrittsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, entscheidet das Projektteam über die Teilnahme. Es besteht aus Johannes Mnich (TauberPhilharmonie Weikersheim), Frank Mittnacht (Kulturamt Main-Tauber-Kreis), Katja Hesslinger (Kurverwaltung Bad Mergentheim) und Christian Schlager (Burg Wertheim).

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen