Hilfsnavigation

Digital- und Printmedien
08.11.2017

Lenkungsgruppe zur Erstellung des Klimaschutzkonzeptes tagte

Die Erstellung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes für den Main-Tauber-Kreis geht in die entscheidende Phase. Nun fand die konstituierende Sitzung der Lenkungsgruppe statt.

Bei einer Workshop-Reihe im Juni und Juli dieses Jahres hatten 70 Personen aus verschiedenen Fachgebieten Ideen und Möglichkeiten zu der künftigen Energie- und Klimaschutzarbeit im Kreisgebiet gesammelt. Dazu gehörten ein jährlich stattfindender Wettbewerb zum „Main-Tauber-Klimafreund des Jahres“, die Förderung der Direktvermarktung und regionaler Kreisläufe oder die Errichtung eines Mobilzentrums am Bahnhof Lauda.

Um die Vielzahl an 110 Maßnahmenideen zu konkretisieren und nutzbar zu machen, wurde die Lenkungsgruppe aus Vertretern der Politik und Verwaltung sowie weiteren Fachakteuren gegründet. Aufgabe ist, den weiteren Prozess bis zur Verabschiedung des Konzeptes zu begleiten und die beratenden Büros energielenker Beratungs GmbH und Klärle GmbH bei der Festlegung konkreter Klimaschutzziele und Maßnahmenpakete zu unterstützen.

„Wir wollen ein Klimaschutzkonzept mit Maßnahmen, die sich durch eine hohe Umsetzungswahrscheinlichkeit auszeichnen“, erklärte Landrat Reinhard Frank. Bei der Realisierung des Konzepts sollen Leuchtturmprojekte umgesetzt werden, die den Landkreis in Sachen Klimaschutz auch überregional positionieren. Schwerpunkte sind vor allem bei nachhaltiger Mobilität, Steigerung der Energieeffizienz sowie Vorbildfunktion des Landkreises und seiner Kommunen im Klimaschutz zu setzen. Den Themen Stromerzeugung und Speicherung durch Photovoltaik-Anlagen auf Gebäudedächern und -fassaden sowie Energieeinsparung und Energieeffizienz in den Gebäuden des Kreises soll ebenfalls erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt werden.

„Damit wird langfristig nicht nur ein Beitrag zur Erreichung der nationalen und internationalen Klimaschutzziele geleistet, sondern auch der weitere Weg des Main-Tauber-Kreises zur 100-Prozent-Klimaschutz-Region unterstützt“, sagt Landrat Frank.




Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Markus Moll
Büro des Landrats
Büroleiter, Pressereferent
Gartenstraße 1
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5612
Fax 09341/82-5690
E-Mail Kontaktformular
Raum: 323
Ins Adressbuch exportieren