Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
16.04.2018

Landrat Reinhard Frank ruft zu Teilnahme am "Tag des offenen Denkmals" auf

Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz am zweiten Sonntag im September den Tag des offenen Denkmals bundesweit, gemeinsam mit den Landesämtern für Denkmalpflege, den Landratsämtern, den unteren Denkmalschutzbehörden und den Kommunen. Vor allem aber setzt sie sich für die Rettung und Bewahrung des kulturellen Erbes ein.

In diesem Jahr findet der „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 9. September, statt. Im Jubiläumsjahr „25 Jahre Tag des offenen Denkmals in Deutschland“ steht die Kulturaktion unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet”.

Die Idee ist ganz einfach: Denkmaleigentümer öffnen ihre Türen, zeigen die künstlerischen, technischen oder historischen Besonderheiten ihres Kulturdenkmals. Sie sind es auch, die die Programme, die Angebote und die Öffnungszeiten an diesem Sonntag bestimmen. Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats.

Am Tag des offenen Denkmals werden in Deutschland selten oder nie zugängliche Kulturdenkmale einem breiten Publikum geöffnet. 2017 öffneten mehr als 7500 Denkmale ihre Türen für Besucher. Damit ist der Tag des offenen Denkmals die wohl größte Kulturveranstaltung Deutschlands.

Wie jedes Jahr sind die Eigentümerinnen und Eigentümer denkmalgeschützter Gebäude oder Eigentümergemeinschaften und Vereine aufgerufen, sich am Tag des offenen Denkmals zu beteiligen. Wichtig ist allein, dass das historische Gebäude, der Park oder die archäologische Stätte bei der Teilnahme am Aktionstag im Vordergrund steht. Auch sollen die Besucher am Tag des offenen Denkmals kostenfrei Zutritt zum Denkmal haben.

Der Aktionstag soll allen Denkmalengagierten, Denkmalbesitzern, Denkmalforschern und Denkmalinstandsetzern die Möglichkeit bieten, sich mit genau dem Objekt zu beteiligen, welches aus ihrer Sicht zum Motto passt und die Besucher fasziniert

„Ich hoffe, dass wir viele Veranstalter motivieren können, ihre Kenntnisse und ihr Wissen über die Besonderheiten unseres Landkreises einem interessierten Publikum zu vermitteln. Daher bitte ich alle Kommunen, Kirchengemeinden, Architekten, Unternehmen, Vereine, Bürgerinitiativen, Privatleute, Heimat-, Archäologie- und Bauforscher, die über geeignete Denkmale verfügen, sich aktiv mit eigenem Know-how am diesjährigen Thema zu beteiligen“, erklärt Landrat Reinhard Frank. „Ich möchte auch die Schulen sowie Lehrer und Schüler animieren, das Thema im Rahmen von Projektarbeiten zu erforschen und die Ergebnisse am Denkmaltag vorzustellen.“ Die untere Denkmalschutzbehörde des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis steht Interessenten bei der Koordination, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit gerne zur Seite.

Ab sofort können sich alle, die ihr Denkmal am Tag des offenen Denkmals für die Allgemeinheit öffnen wollen, unter www.tag-des-offenen-denkmals.de oder schriftlich bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz anmelden. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2018. Die Denkmalschutzbehörde ist unter den Telefonnummern 09341/82-5731 oder -5733 sowie per E-Mail an bauamt@main-tauber-kreis.de erreichbar.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen