Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
06.11.2018

Hochkarätiges Preisträgerkonzert im Kloster Bronnbach

Ein Preisträgerkonzert mit den beiden Jungstars Ioana Cristina Goicea (Violine) und Friedrich Thiele (Cello) findet am Samstag, 24. November, um 19.30 Uhr im Kloster Bronnbach statt. Veranstalter ist der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. in Zusammenarbeit mit dem Eigenbetrieb Kloster Bronnbach.

Gesprächskonzerte haben mittlerweile einen festen Platz im internationalen Musikleben. Ziel ist es, das Publikum noch mehr „an die Hand“ zu nehmen und durch das musikalische Geschehen erklärend zu führen. Auch der kulturgeschichtliche Kontext, in dem die Musik entstanden ist, sowie aktuelle persönliche Berührungs- und Beziehungspunkte sind für die Vermittlung wichtig. Ein neuer Kontext stellt ein musikalisches Programm in einen neuen Wirkungs- und Sinnzusammenhang und ermöglicht somit neue Anschlussmöglichkeiten für das Musikpublikum von morgen.

Mit dem Musikpreis „Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort“ fördert der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft in Kooperation mit den deutschen Rundfunkanstalten und -orchestern herausragende junge Musiker in den Fächern Klavier, Violine, Violoncello und Gesang, die neben ihrem Instrument auch die vermittelnde Darstellung der Werke vor ihrem Publikum beherrschen. Zu den Musikpreisträgern gehören unter anderem Bernd Alois Zimmermann, Wolfgang Boettcher, Christoph Eschenbach, Tabea Zimmermann, Lars Vogt, Nadja Michael, Marie-Elisabeth Hecker, Valentin Radutiu, und Elsa Dreisig. 2017 wurde Friedrich Thiele zum 1. Preisträger gekürt. Am Samstag, 24. November gastiert er nun mit Ioana Cristina Goicea für ein besonders Konzert im Bernhardsaal des Klosters Bronnbach.

Ioana Cristina Goicea, geboren 1992 in Bukarest/Rumänien, stammt aus einer Musikerfamilie. Sie gewann bereits eine Vielzahl internationaler Preise und Auszeichnungen. Neben dem 1. Preis in der Michael Hill Violin Competition 2017 errang sie den 1. Preis und den Publikumspreis des Internationalen Johannes Brahms Wettbewerbs 2013. Sie ist Preisträgerin des Fritz Kreisler Wettbewerbs 2014 in Wien und des Associazione Chamber Music Trio di Trieste Kammermusikwettbewerbs 2015, bei dem sie im Duo mit dem Pianisten Andrei Banciu den 2. Preis gewann. 2017 wurde sie mit dem Carl-Flesch-Preis ausgezeichnet, 2018 erzielte sie einen Preis bei der International Violin Competition of Indianapolis und wurde mit dem Preis des Deutschen Musikwettbewerbs in der Kategorie Violine solo ausgezeichnet.

Als Solistin gastierte Ioana Cristina Goicea bereits in vielen renommierten Konzerthäusern und Festivals: Het Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus Wien, St Martin-in-the-Fields London, Stadthalle Heidelberg, Schleswig-Holstein Musik Festival, Shanghai International Arts Festival und Hambuger Kammermusikfest. Sie spielte dabei unter anderem mit der George Enescu Philharmonie Bukarest, dem Auckland Philarmonia Orchestra, der Philharmonie Baden-Baden, dem Beethoven Orchester Bonn und dem Südwestdeutschen Kammerorchester. Neben ihrer Solistentätigkeit ist sie eine begeisterte Kammermusikerin. So war sie 2016 bei der Kammermusik Akademie des Heidelberger Frühlings, 2017 zusammen mit Ihrem Klaviertrio Ovide bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker und 2018 bei der Verbier Festival Academy zu Gast. Als Gewinnerin der Michael Hill International Violin Competition 2017 führte sie eine Konzerttournee durch Neuseeland und Australien und sie produzierte eine CD beim neuseeländischen Label Atoll.

Friedrich Thiele wurde am 30. November 1996 in Dresden geboren und besuchte das Landesgymnasium für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden. Von 2006-2011 erhielt er als Schüler des Solocellisten der Dresdner Philharmonie Ulf Prelle wesentliche Impulse. Bei dem Internationalen Cellowettbewerb in Liezen/Österreich 2008 erspielte Friedrich sich einen 2. Preis. 2009 erhielt er bei dem Internationalen Dotzauer-Wettbewerb für Cello in Dresden einen 2. Preis.2010 errang Friedrich beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solowertung Violoncello einen ersten Preis und einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben.

Schon früh trat Thiele mit den Orchestern des Landesgymnasiums Dresden auf und konnte dabei erste solistische Erfahrung  sammeln. Im Sommer 2010 wurde er in das Bundesjugendorchester aufgenommen.

Durch Erfolge beim TONALi-Wettbewerb 2015 in Hamburg (3. Preis und Publikumspreis), sowie beim Wettbewerb „Ton und Erklärung“ in München 2017 (1. Preis), begann Friedrich Thiele seine  internationale Karriere. Seit 2017 ist er in der TONALiSTEN-Agentur und wird durch sie gefördert.In Folge der Wettbewerbe gastierte er als Solist bei dem Orchester des Nationaltheaters Brasília, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und dem Münchner Rundfunkorchester.

Im Jahr 2018 folgten Engagements mit dem „Orquesta Sinfónica Simón Bolívar“ in Caracas und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Prag in Wiesbaden. Als Kammermusiker debütierte Friedrich 2017 mit einem Solo-Abend im Mariinsky-Theater Sankt Petersburg, sowie bei dem „Vadim Repin / Trans-Siberian Art Festival“. Als Gast des Festivals Heidelberger Frühling war er im März 2018 zu hören.

Tickets gibt es für 20 Euro beim Eigenbetrieb Kloster Bronnbach, Telefonnummer 09342 / 935 20 20 20, E-Mail info@kloster-bronnbach.de, sowie unter www.reservix.de. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kloster-bronnbach.de.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen