Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
11.07.2018

"Mit dem Bus zum Wein" begeisterte

Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ hat in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Seitz Reisen zum dritten Mal die Veranstaltung „Mit dem Bus zum Wein“ angeboten. Im ausverkauften Bus herrschte von Anfang an bis zum Schluss gute und fröhliche Stimmung. In diesem Jahr wurden Ziele im württembergischen und fränkischen Teil des Taubertals angefahren. Die Veranstaltung dient zur Stärkung der Weineinheit Taubertal von Rothenburg ob der Tauber bis nach Wertheim an den Main. Die Reihe soll auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ setzt bereits seit vielen Jahren auf die Weineinheit Taubertal. Die weinrechtliche Teilung zwischen badischen, württembergischen und fränkischen Anbaugebieten ist ein Relikt aus alter Zeit und „wir wünschen uns auch im Interesse unserer Gäste, dass diese Zugehörigkeiten neu geordnet werden“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig.

Um dieses Ziel zu erreichen, wurden zahlreiche Einrichtungen und Veranstaltungsreihen über die bestehenden Weingrenzen hinweg geschaffen. Zu nennen sind beispielsweise die Weinstraße Taubertal, die Taubertäler Weinkönigin mit ihren Taubertäler Weinprinzessinnen, die Weingästeführer oder der Wein- und Besenwirtschaftskalender. „In diese Reihe gehört aber auch die Fahrt ‚Mit dem Bus zum Wein‘, mit der wir die Weingrenzen überwinden und unseren Gästen die Taubertäler Kultur und kulinarische Erlebnisse näherbringen“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit. Zusammen mit Veranstalter Seitz Reisen aus Külsheim fand die dritte Ausfahrt „Mit dem Bus zum Wein“ statt. Startort war diesmal Külsheim. Weitere Zusteigemöglichkeiten bestanden in Wertheim, Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim. Die Reise führte in die Weinorte Markelsheim, Röttingen und Schäftersheim.

In Markelsheim stand die beliebte Fahrt „Hoch auf dem gelben Wagen“ auf dem Programm. Conny und Thomas Lehr informierten die Teilnehmer, dass sie neben ihrer landwirtschaftlichen Tätigkeit inzwischen einen Schwerpunkt auf den Weinan- und -ausbau gelegt haben. So entstand nach der Ausbildung von Conny Lehr zur Weingästeführerin Taubertal die Idee, Fahrten in die Markelsheimer Weinberge zu entwickeln. „Das Angebot wird heute sehr gut angenommen“, sagte Conny Lehr. Ergänzend sind Übernachtungen im Weinfass oder in Ferienwohnungen des Betriebes möglich. Mit musikalischer Begleitung führte die Fahrt in die Markelsheimer Weinberge und schloss mit einem Vesper ab.

Nächste Station war Röttingen. Die Europa- und Weinstadt präsentierte Helmut Cerdini. Auch er ist ausgebildeter Weingästeführer. Er erläuterte bei einem Spaziergang auf dem Sonnenuhrenweg die Technik und die Wirkungsweise dieser Zeitmesser. Er informierte über die verschiedenen Zeitzonen und erläuterte, wie es zur Bezeichnung „Mitteleuropäische Zeit“ gekommen ist. Im Anschluss wurde im Paracelsiusgarten in Nachbarschaft der Burg Brattenstein Röttinger Wein verkostet. Ausgeschenkt wurden ein gemischter Satz aus dem Jahr 2016 sowie ein 2016er Tauberschwarz Kabinett trocken vom Weingut Gerald Poth.

Immer wieder sorgte Gerhard Lausberger mit seiner Ziehharmonika für gute Stimmung. Er wusste schon vom Start weg die Gäste musikalisch zu begeistern und zum Mitsingen anzuregen. Letzte Station der Ausfahrt „Mit dem Bus zum Wein“ war die Besenwirtschaft und Klosterscheuer Ehrmann in Schäftersheim. Dort stellten die Betriebsinhaber den Weinort Schäftersheim mit seinen Weinlagen und den eigenen Betrieb vor. Mit Freude wurde berichtet, dass auch die jüngere Generation im Betrieb mitwirkt und ihn an verantwortlicher Stelle leitet. Kredenzt wurden ein Müller-Thurgau trocken und ein Schillerwein. Musikalisch verabschiedete sich die Gruppe und machte sich auf die Heimreise.

Durch das „Liebliche Taubertal“ ging die Fahrt  über Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim und Werbach zurück in die Ausgangsorte nach Wertheim und Külsheim.

Die Reihe „Mit dem Bus zum Wein“ wird auch im nächsten Jahr fortgesetzt. Die Veranstaltung ist für Sonntag, 7. Juli 2019, vorgesehen. Der Kartenvorverkauf beginnt Ende dieses Jahres. Kartenwünsche können beim Tourismusverband gemeldet werden. Dort gibt es auch Informationen zur Weinstraße Taubertal, zum Jahresthema „Taubertal kulinarisch erleben“ sowie den Besen- und Weinfestkalender.

Kontaktadresse ist der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5805 und -5806, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet: www.liebliches-taubertal.de.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen