Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
14.09.2018

"Liebliches Taubertal" rüstet sich für kommende Saison

Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ rüstet sich gegenwärtig für die kommende Saison 2019. Zahlreiche Neuerungen stehen bei der Produktpflege und Entwicklung an. Außerdem geht das Schwerpunktthema „Taubertal – Kulinarisch erleben“ ins zweite Jahr. Wiederum sollen die erfolgreichen Produktlinien Fahrradfahren, Wandern, Kultur, Kulinarik und „Aktiv“ national und international ins rechte Licht gerückt werden.

Zu den Reise- und Busveranstaltern wurde zur Bewerbung der Saison 2019 längst Kontakt aufgenommen. Jetzt geht es in den kommenden Monaten um die Begeisterung potenzieller Gäste und der Medienvertreter. Der Tourismusverband bereitet sich deshalb mit Akribie auf die kommende Saison vor. „Wir bearbeiten alle unsere Informationsmaterialien und bringen auch weiter entwickelte Angebote, beispielsweise beim Wandern und Radfahren, auf den Markt“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Gegenwärtig wird die Broschüre „Jakobswanderweg durch Odenwald, Main- und Taubertal“ überarbeitet. Der darin beschriebene Fernwanderweg beginnt in Miltenberg am Main und führt über Freudenberg und Wertheim auf den Spuren der ehemaligen Jakobspilger bis nach Rothenburg ob der Tauber. Das Angebot erfreut sich steigender Beliebtheit. Der wandernde Gast lernt auf diesem Weg die Städte und Gemeinden und vor allem die Zeugnisse der ehemaligen Jakobspilger kennen.

Fürs Fahrradfahren kommt in Kürze der „Grünkernradweg“ auf den Markt. „Hier kombinieren wir eine kulinarische Spezialität unserer Landschaft mit dem sportlichen Ausgleich Radeln“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig weiter. Besonders hervorzuheben ist, dass es sich bei diesem Radweg um ein landschaftsübergreifendes Projekt des Odenwald und des „Lieblichen Taubertals“ handelt. „Auf dieses Miteinander mit unseren Nachbargebieten lege ich großen Wert“, sagt der Erste Vorsitzende des Tourismusverbandes, Landrat Reinhard Frank.

Überarbeitet werden auch die Informationen zum Main-Tauber-Fränkischen Rad-Achter, der auf rund 400 Kilometer Länge das Taubertal, das Maintal und Ausläufer des Odenwaldes verbindet. Dieser Streckenrundkurs, einer liegenden Acht gleichend, eignet sich für Gäste, die während ihrer Urlaubstage viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen wollen. „Der Rad-Achter ist ein tolles Angebot, um die Landschaft an Main und Tauber sowie in den angrenzenden Odenwaldgemeinden kennenzulernen“, sagt Müssig. Die Broschüre zum Main-Tauber-Fränkischen Rad-Achter wird insgesamt neu gestaltet und um weitere Karten ergänzt.

In der Produktlinie „Aktiv“ wird zudem die Broschüre zur „HOT-Biker-Tour“ völlig neu aufgelegt. HOT steht für die Landschaften Hohenlohe, Odenwald und Taubertal. Damit wird Motorradfahrern ein Vorschlag für eine Rundfahrt durch diese Landschaften mit Zwischenstopps in den Städten und Gemeinden und Besuch der kulturellen Sehenswürdigkeiten an die Hand gegeben. Gerade in den letzten Jahren ist festzustellen, dass Motorradfahrer, neben der Freude am Fahren, vor allem auch gerne die Landschaft, die Kultur und das kulinarische Angebot genießen und eine hierzu erforderliche Reisedauer einplanen.

Aufgelegt werden auch die Informationsmaterialien zum kommenden 20. Autofreien Sonntag, zu den Taubertäler Wandertagen, zur Dampfzugfahrt und zum Kulinarischen Spaziergang 2019. Ebenso startet das Schwerpunktthema „Taubertal – Kulinarisch erleben“ ins zweite Jahr. Damit wird auf das kulinarische Angebot im „Lieblichen Taubertal“ eingegangen. Hier gibt es eine vielfältige Auswahl. Zu erwähnen sind die an der Tauber gebrauten Biere, die Weine der Winzer und Weingärtner, die Edelobstbrände oder auch Gerichte mit Grünkern, Wild, Taubertäler Landschwein oder Fisch aus den Bächen der Ferienlandschaft.

Diese Vorzüge verleihen dem Taubertal auch das Attribut „Auffallend anders“. Um sie dem Gast näher zu bringen, setzt der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedsstädten und -gemeinden auch auf die gewählte Taubertäler Weinkönigin, die Taubertäler Weinprinzessinen sowie die Grünkernkönigin. Diese gewählten und geschulten Hoheiten vertreten die Landschaft mit ihrem persönlichen Charme und Wissen. „Besonders freuen wir uns, dass die Hoheiten häufig selbst vom Fach sind und damit auch Praxiswissen über die Produktion von Wein und Grünkern haben“, sagt Landrat Reinhard.

Alle Infomaterialien werden ab November 2018 wieder national und international vorgestellt. Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ wird seine Werbeaktivitäten für das Tourismusjahr 2019 im November auf der Messe „Touristik und Caravaning“ in Leipzig starten.

Informationen zu den Themen Fahrradfahren, Wandern, Kultur, Kulinarik und Aktiv gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5806 und -5807, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet: www.liebliches-taubertal.de.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen