Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Aktuelles


29.11.2019

Kommunale Gesundheitskonferenz im Main-Tauber-Kreis tagte

Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis hatte kürzlich viele wichtige Akteure aus dem örtlichen Gesundheitswesen, der Bildung und Verwaltung zur Kommunalen Gesundheitskonferenz eingeladen. Es wurde deutlich, welche einzigartige Chance diese Konferenz bietet. Hier diskutieren, beraten und planen viele unterschiedliche Professionen über die Gesundheit im Landkreis und wie diese weiter verbessert werden kann. Die Ergebnisse fließen sowohl in die weitere Arbeit der Kommunalen Gesundheitskonferenz als auch in die der Mitglieder und Teilnehmer ein.

Dieses Jahr beschäftigte sich die Gesundheitskonferenz mit dem Thema Ernährung. Dr. Bernhard Fischer, Chefarzt der Medizinischen Klinik 3 der Klinik Neustadt a.d. Aisch, begeisterte mit seinem Vortrag über krankheitsbedingte Mangelernährung und lieferte damit einige Denkanstöße, die im Anschluss angeregt diskutiert wurden. „Ernährung ist in sämtlichen Lebensphasen von großer Bedeutung, angefangen von der Schwangerschaft bis hin zum letzten Lebensabschnitt“, darüber waren sich die Anwesenden einig. Im kommenden Jahr plant die KGK einen Fachtag für gesunde Schulverpflegung.

Die angeregte Stimmung zeigte sich auch beim anschließenden Get together. Elisabeth Krug, Dezernentin für Jugend, Soziales und Gesundheit, äußerte sich sehr zufrieden mit der Gesundheitskonferenz, diese sei „eine rundum gelungene Veranstaltung“ gewesen. „Gesundheit ist ein zentrales Anliegen aller Menschen und ein wichtiges, unübertragbares persönliches Gut. Auch im Main-Tauber-Kreis sind Gesundheit und gute Lebensbedingungen vor Ort wichtige Faktoren. Die Akteurinnen und Akteure der Kommunalen Gesundheitskonferenz verfolgen gemeinsam das Ziel, diese Faktoren positiv zu beeinflussen“, sagte Elisabeth Krug.

Die Konferenz ist bereits seit sieben Jahren im Main-Tauber-Kreis aktiv. Die Stoffwechselkrankheit Diabetes, Bluthochdruck und das häufig diskutierte Thema Organspende sowie die steigende Zahl von Multiresistenten Erregern (MRE) wurden seither diskutiert. Durch die Gründung der beiden Arbeitsgruppen Bluthochdruck-Organspende-Diabetes (BOD) und das MRE-Netzwerk im vergangenen Jahr, ist es der KGK im Main-Tauber-Kreis gelungen, sich erfolgreich beiden Themen zu widmen.

Fragen zu Kommunalen Gesundheitskonferenz beantwortet gerne Daniela Bartenstein, Leiterin der Geschäftsstelle Kommunale Gesundheitskonferenz, im Gesundheitsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis. Kontakt: Telefon: 09341/82-5582, Mail: daniela.bartenstein@main-tauber-kreis.de. Weitere Informationen sind unter www.main-tauber-kreis.de/gesundheitskonferenz zu finden.

 

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen