Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Aktuelles


06.08.2014

Coole Kinder mit gesunden Zähnen

„Ich bin cool, ich war auf dem Stuhl!“: Das ist das Motto der jährlichen Aktion der Regionalen Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Main-Tauber-Kreis (AGZ). In diesem Schuljahr haben sich zum ersten Mal alle Grundschulen sowie einige Förderschulen an dem Wettbewerb zum Wohl der Zähne beteiligt.

Die Klasse 4a der Grundschule Kirchberg in Stuppach-Neunkirchen
Die Klasse 4a der Grundschule Kirchberg in Stuppach-Neunkirchen
Alle Schüler der 3. und 4. Klassen bekamen eine grüne Teilnahmebescheinigung, um damit zu ihrem Zahnarzt zu gehen und eine der zwei jährlichen Zahnkontrolluntersuchungen dokumentieren zu lassen. Danach wurden die abgestempelten Bestätigungen, wenn möglich komplett für die gesamte Klasse, zurück zur Arbeitsgemeinschaft geschickt. Sie galten als Los, wobei der Klassen-Hauptpreis ein Tag im Wildpark in Bad Mergentheim war.

Den Klassenpreis gewannen die Klasse 4a der Grundschule am Kirchberg in Stuppach- Neunkirchen, die Klasse 3a der Grund- und Werkrealschule Wertheim sowie die Klasse 3b der Christan-Morgenstern-Grundschule Tauberbischofsheim.

Alle drei Klassen besuchten nun mit dem Team der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit den Wildpark in Bad Mergentheim. Ausgerüstet mit Regencapes und Regenschirmen waren die Kinder mit ihren Lehrerinnen frühmorgens am Treffpunkt. Damit man die Gewinner problemlos erkennen konnte, bekam jeder Schüler eine weiße Schildmütze, versehen mit seinem Namen, geschenkt. Nach der Begrüßung durch das Team der AGZ schauten die Klassen gespannt den Tieren bei der Fütterung zu und erfuhren so einiges über ihr Essverhalten. Warum die Tiere keine Schokolade essen dürfen und auch kein süßes Cola trinken, wussten die Kinder alle. Doch was denn so ein Luchs oder ein Bieber alles frisst, war manchen neu.

Gegen Mittag erreichten die Teilnehmer den beliebten Streichelzoo und konnten bei der Haustierschau noch viele interessante Dinge über die Lebensgewohnheiten der Nutztiere erfahren. Das anschließende Fledermaushaus sorgte für kribbelnde Spannung. Nicht alle Kinder trauten sich in die dunkle Höhle, um die Fledermäuse zu betrachten, die gerade ihre gesunde Lieblingsspeise, nämlich frisches Obst, zu sich nahmen.

Am Ende der Führung trafen sich dann alle an der neu errichteten Koboldburg. Hier bekamen die Gewinner einen kleinen Snack, um sich nach dem langen Weg durch den Wildpark zu stärken. Anschließend hatten die Kinder ausreichend Gelegenheit, die bunte Koboldburg zu erkunden. Bei der Verabschiedung der Klassen bekamen die Schüler eine kleine Geschenktüte mit Information zur Mundpflege sowie einer Zahnbürste mit auf den Nachhauseweg.

 

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen