Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
19.10.2018

Landratsamt Main-Tauber-Kreis im digitalen Wandel

Der digitale Wandel im Landratsamt Main-Tauber-Kreis soll möglichst strukturiert und koordiniert vorangetrieben werden. Deshalb entwickelt die Stabsstelle Digitalisierung des Landratsamtes derzeit den Entwurf einer Digitalen Agenda. Diese wurde am Mittwoch dem Verwaltungs- und Finanzausschuss des Kreistags vorgestellt. Das Thema genießt höchste Priorität bei Landrat Reinhard Frank: „Die Digitalisierung wird die Welt verändern. Sie fordert uns alle im öffentlichen Dienst und wird uns viele Jahre lang beschäftigen. Es handelt sich um einen dauerhaften Prozess.“

Eines der wichtigsten Ziele ist es, in den Fachämtern des Landratsamtes die elektronische Akte einzuführen. Bereits seit Jahren ist ein elektronisches Dokumentenmanagement-System im Einsatz, so dass auf einer soliden Basis weiter aufgebaut werden kann. Ziel ist es, schrittweise ein „papierloses Arbeiten“ zu erreichen.

In einem umfassenden Katalog auf der Website www.main-tauber-kreis.de/dienstleistungen sollen künftig alle Dienstleistungen des Landratsamtes ausführlich beschrieben werden. Bei jeder Dienstleistung werden die Kontaktdaten der zugehörigen Ansprechpartner benannt. Ebenso sollen jeder Dienstleistungsbeschreibung die betreffenden Dokumente wie Broschüren und Merkblätter als PDF-Dokumente hinzugefügt werden. Direkt von der Dienstleistungsbeschreibung aus sollen auch die nötigen Formulare am PC ausgefüllt und die Daten ans Landratsamt gesendet werden können. Der Katalog befindet sich im Aufbau. Möglichst viele Dienstleistungen sollen in Zukunft komplett online abgewickelt werden können.

Hierbei wird es sich um ein Zusatz-Angebot handeln, welches der steigenden Nachfrage nach elektronischen Dienstleistungen gerecht werden soll. Darüber hinaus wird es auch künftig möglich sein, sämtliche Dienstleistungen persönlich vor Ort in den Dienststellen des Landratsamtes zu nutzen.

Durch schriftliche Befragungen im Landratsamt konnten wichtige Erkenntnisse zum aktuellen Stand der Digitalisierung gewonnen werden. Weitere Impulse lieferten Kongresse, wissenschaftliche Publikationen und Erfahrungsaustausche mit anderen öffentlichen Verwaltungen.

Auf diesem Fundament wurde im Landratsamt ein Workshop veranstaltet, um wichtige Handlungsfelder der Digitalisierung zu identifizieren. Die Beteiligung war hoch. „Dies zeigt, wie groß das Interesse an diesem Thema ist“, stellte Erster Landesbeamter Dr. Ulrich Derpa fest. Teilgenommen haben Mitarbeiter aus unterschiedlichen fachlichen Bereichen und Hierarchieebenen des Landratsamtes, Mitglieder des Kreistags sowie Bürgermeister Elmar Haas (Ahorn) für die Städte und Gemeinden.

Die Stabsstelle Digitalisierung ist direkt dem Dezernenten für Personal und Finanzen, Torsten Hauck, zugeordnet und wird von Katharina Gabriel geleitet. Zudem wirken mehrere Mitarbeiter des Landratsamtes neben ihren sonstigen dienstlichen Aufgaben in der Stabsstelle mit. Durch die personelle Verstärkung der Stabstelle Digitalisierung und eine Anpassung der vorhandenen IT-Hard- und -software fallen im ersten Jahr voraussichtlich Kosten in Höhe von rund 360.000 Euro an.

Informationen zum Stand der Digitalisierung im Landratsamt Main-Tauber-Kreis finden sich unter www.main-tauber-kreis.de/digitalisierung.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen