Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Informationen zum Coronavirus & zur Schutzimpfung

An dieser Stelle finden Sie alle Informationen rund um das Thema Coronavirus gebündelt - einschließlich der Corona-Schutzimpfung. Sie können mit dem Frage-und-Antwortsystem "Corey" chatten.

Rund um das Coronavirus

Telefon-Hotlines & Chatbot "Corey"

Chatten mit dem automatischen Frage- und Antwortsystem

Viele Fragen zum Coronavirus beantwortet unser automatisches Frage- und Antwortsystem, das Chatbot Corey

Telefon-Hotline

Des Weiteren können sich Bürgerinnen und Bürger bei Fragen zu Corona montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der Telefonnummer 0711 / 904-39555 an eine eigens eingerichtete Hotline des Landes Baden-Württemberg wenden. Dieses Angebot steht montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr auch in vier Fremdsprachen (Englisch, Türkisch, Arabisch, Russisch) unter 0711 / 410 11160 zur Verfügung.

Weitere Servicetelefonnummern

Die pandemische Situation kann zu Problemen und Konflikten in der Familie führen. Hier die wichtigsten Servicetelefonnummern, unter denen Hilfe und Beratung angeboten werden:

  • Hilfen bei existentiellen Problemen, Diakonisches Werk im Main-Tauber-Kreis, Beratungsstelle Tauberbischofsheim: 09341/9280-0, Beratungsstelle Wertheim 09342/9275-0, Beratungsstelle Bad Mergentheim 07931/481698-0.
  • Psychologische Beratungsstelle - Hilfetelefon für Kinder, Jugendliche und Familien: 07931 8069
  • Psychologische Beratungsstelle des Caritasverbandes im Tauberkreis e.V.: 09341/92200
  • Nummer gegen Kummer – Hilfe für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Elterntelefon: 0800/111 0550
  • Hilfetelefon „Schwangere in Not“: 0800/404 0020
  • Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 0800/011 6010
  • "Frauen helfen Frauen" Main-Tauber-Kreis:  09343/5 89 94 91 oder Mobil/SMS: 0178/46 63 454
  • Suchtberatungsstelle der AGJ: 09341/897370.

Coronavirus-Hotline für gehörlose Menschen

Auch für gehörlose Menschen erreichbar ist die Coronavirus-Hotline des Regierungspräsidiums Stuttgart, die vom Landesgesundheitsamt fachlich unterstützt wird. Ratsuchenden gehörlosen Menschen steht die Hotline montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr als Video-Chat zur Verfügung.

Coronavirus-Hotline für gehörlose Menschen 

Corona-Fallzahlen

Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlicht wöchentlich am Donnerstag einen ausführlichen Lagebericht zu COVID-19 mit epidemiologischen Daten zur aktuellen Lage. Lagebericht des Landesgesundheitsamtes.

Die täglichen Fallzahlen und weitere Indikatoren für Baden-Württemberg sind arbeitstäglich bei folgenden Quellen abrufbar:

Aktuelle Regeln zur Absonderung

Die aktuellen Regelungen zur Absonderung hat das Sozialministerium Baden-Württemberg in der Corona-Verordnung absonderungsersetzende Schutzmaßnahmen festgelegt.

Informationen zum Bürgertest (Schnelltest) und Testberechtigungen

Fragen und Antworten zur aktuellen Testverordnung und rund um Bürgertestungen

Fragen und Antworten zu COVID-19-Tests (www.bundesgesundheitsministerium.de)

Wer darf eine Bescheinigung über einen negativen Schnelltest ausstellen?

Bürgerinnen und Bürger, welche eine Schulung bei verschiedensten Organisationen besucht haben, um PoC-Antigentests im Rahmen ihrer Beschäftigung vornehmen zu dürfen, sind nicht berechtigt, Bescheinigungen über das Vorliegen eines negativen Schnelltests für den privaten Gebrauch auszustellen. Dies hat der Gesetzgeber klar ausgeschlossen. Diese Schulungen berechtigen lediglich dazu, Tests beim Arbeitgeber oder in Testzentren etc. zu bescheinigen.

Organisationen (Johanniter, DRK, Malteser, ASB usw.), welche diese Schulungen anbieten, haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den jeweiligen Schulungen darauf hinzuweisen.

Entsprechende Bescheinigungen dürfen nur durch zertifizierte Stellen, keinesfalls durch Privatpersonen, ausgestellt werden. Unternehmen, Einrichtungen und Restaurants haben bei der Kontrolle der Bescheinigungen auch darauf zu achten, ob die ausstellende Stelle dazu berechtigt war.

Richtlinien und Verordnungen des Landes und des Bundes

Corona-Verordnung der Landesregierung

Aktuelle Änderungen der Corona-Verordnung zum 31. Januar 2023

Weitere Verordnungen des Landes Baden-Württemberg und des Bundes

Absonderung

Bildung

Gewerblicher Bereich

  • Corona-Stabilisierungshilfe-HOGA-Zuständigkeitsverordnung - CoSHG-ZVO PDF, 196 kB 05.08.2020 Verordnung des Wirtschaftsministeriums über die Zuständigkeit der Industrie- und Handelskammern im Land Baden-Württemberg für die Unterstützung bei der Administration von Hilfen im Rahmen der Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Reise und Freizeit


Bescheinigung über Absonderungspflicht erhalten

Die Bescheinigung über die Absonderungspflicht benötigte der Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin bisher, um beim Staat einen Verdienstausfall für die Zeit der Absonderung zu beantragen. Jetzt ist diese Auszahlung deutlich vereinfacht. Künftig reicht ein positives PCR- oder Schnelltestergebnis als Absonderungsnachweis für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus.

Entschädigungsanträge nach § 56 IfSG sowie Staatshaftungsrecht

Corona - Arbeitsschutz- und Arbeitszeitrecht / Gewerbeaufsicht

Aufgrund des beständigen Abklingens der Infektionszahlen ist die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung am 25. Mai 2022 außer Kraft getreten, welche bis dahin die Maßnahmen zur Kontaktreduktion im Betrieb sowie Anforderungen zum Mund-Nasen-Schutz gesetzlich geregelt hat. In diesem Zuge wurde auch die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel aufgehoben.

Angesichts der weiterhin bestehenden Möglichkeit regionaler und betrieblicher Infektionsausbrüche besteht jedoch nach wie vor die Notwendigkeit den betrieblichen Infektionsschutz im Rahmen der gemäß § 5 des Arbeitsschutzgesetzes zu erstellenden Gefährdungsbeurteilung zu überprüfen und ggf. Maßnahmen zu ergreifen sowie die Gefährdungsbeurteilung stetig an das Infektionsgeschehen anzupassen.

Auf die Antworten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu den häufig gestellten Fragen (FAQ) zum betrieblichen Infektionsschutz sowie auf die Handlungsempfehlungen SARS-CoV-2 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin wird hingewiesen.

Informationen zu Wirtschaft und Sozialem


Pressemitteilungen

Die regelmäßigen Mitteilungen zu den Coronavirus-Fallzahlen wurden nach dem 2. Mai 2022 bis auf Weiteres eingestellt.
  

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen