Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
18.05.2020

Keine neue Coronavirus-Infektion gemeldet (Zahlen 18. Mai) - Speisegaststätten dürfen wieder öffnen

Im Main-Tauber-Kreis wurde am Montag, 18. Mai, kein neuer Fall einer Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit liegt die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen weiterhin bei 394.

361 Patienten wieder genesen

Von den infizierten Personen im Main-Tauber-Kreis sind inzwischen 361 wieder genesen. Sie verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen: Ahorn: 1, Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 120, Boxberg: 18, Creglingen: 15, Freudenberg: 4, Großrinderfeld: 9, Grünsfeld: 13, Igersheim: 24, Königheim: 3, Külsheim: 7, Lauda-Königshofen: 25, Niederstetten: 32, Tauberbischofsheim: 23, Weikersheim: 31, Werbach: 6, Wertheim: 24, Wittighausen: 2.

Neue Corona-Verordnung für Gaststätten ab 18. Mai

Seit 18. Mai 2020 dürfen Speisegaststätten unter Auflagen wieder öffnen. Zu diesem Datum ist eine neue Fassung der Corona-Verordnung für Gaststätten in Kraft getreten. Ergänzt wurde die Regelung zur Erhebung von Kontaktdaten des Gastes, Datum sowie Beginn und Ende des Besuchs durch den Betreiber. Explizit aufgeführt ist nun, dass die Gäste die Gaststätte nur besuchen dürfen, wenn sie die geforderten Daten zur Verfügung stellen. Diese Daten sind vom Betreiber vier Wochen nach Erhebung zu löschen.

Nach wie vor gilt, dass Beschäftigte und Gäste, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder selbst Krankheitssymptome aufweisen, die Gaststätte nicht betreten dürfen. Weiterhin ist wo immer möglich, ein Abstand zu allen Anwesenden von mindestens 1,5 Metern einzuhalten, Tische sind im Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander anzuordnen und ausreichende Schutzabstände bei der Nutzung von Verkehrswegen sicherzustellen.

Einreise-Quarantäne fällt bei bestimmten Ländern weg

Ebenfalls neu gefasst wurde die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne. Bisher galt, dass Personen, die auf dem Land-, See-, oder Luftweg in das Land Baden-Württemberg einreisen, grundsätzlich verpflichtet sind, sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig abzusondern. Hier gibt es nun Ausnahmen: Nicht mehr in Quarantäne begeben müssen sich Einreisende aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie Island, dem Fürstentum Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz, Großbritannien und Nordirland. Allerdings gibt es Einschränkungen, wenn in diesen Ländern Infiziertenzahl wieder ansteigt.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen