Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
09.08.2021

17 neue Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt (Zahlen 7. bis 9. August) - Mehr als 75.000 Impfungen im KIZ – Impfbus kommt

Im Main-Tauber-Kreis wurden im Zeitraum von Samstag, 7., bis Montag, 9. August, insgesamt 17 neue Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt, davon elf am Samstag, sechs am Sonntag und keiner am Montag. Die betroffenen Personen leben im Gebiet der Städte Bad Mergentheim, Külsheim, Tauberbischofsheim, Weikersheim und Wertheim. Sie befinden sich in häuslicher Isolation. Es handelt sich in zehn Fällen um Kontaktpersonen zu bereits bekannten Fällen sowie um vier Personen, die aus dem Ausland zurückgekehrt sind. Für die Kontakte der neu Infizierten wurde Quarantäne angeordnet und eine Testung veranlasst. Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt nun 5263.

85 Personen aktiv von Infektion betroffen

Die Zahl der Genesenen steigt um acht Personen auf 5088. Somit sind derzeit 85 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Diese Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 0, Assamstadt: 0, Bad Mergentheim: 10 (+4), Boxberg: 0, Creglingen: 1, Freudenberg: 1, Großrinderfeld: 0, Grünsfeld: 0, Igersheim: 0, Königheim: 1, Külsheim: 20 (+2), Lauda-Königshofen: 1, Niederstetten: 0, Tauberbischofsheim: 11 (+5), Weikersheim: 4 (+2), Werbach: 0, Wertheim: 36 (+4) und Wittighausen: 0.

Quarantäne für Gemeinschaftsunterkunft angeordnet und für Klasse aufgehoben

Wegen eines positiven Testergebnisses wurden Teile der Gemeinschafsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber in der Buchener Straße in Bad Mergentheim unter Quarantäne gestellt. Es handelt sich um eine Einrichtung der Landkreisverwaltung.

An der Realschule St. Bernhard in Bad Mergentheim wurde die für eine Schulklasse verfügte Quarantäneanordnung aufgehoben.

14 weitere Delta-Mutationen nachgewiesen

Bei 14 Infektionsfällen der vergangenen Tage wurde durch nachträgliche Typisierung der Laborproben die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Nunmehr wurde bei insgesamt 1217 Fällen im Kreis eine Virusmutation festgestellt.

Sieben-Tage-Inzidenz laut LGA am Sonntag bei 34,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Main-Tauber-Kreis am Sonntag, 8. August, nach Angaben des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg (LGA) bei 34,0. Sie beschreibt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (2. Juli bis 8. August) je 100.000 Einwohner. Der aktuelle Wert für Montag, 9. August, kann ab etwa 18 Uhr im Lagebericht des LGA unter www.gesundheitsamt-bw.de abgerufen werden.

In der vergangenen Woche täglich 329 Impfungen durch das KIZ

Im Kreisimpfzentrum (KIZ) in Bad Mergentheim und durch seine Mobilen Impfteams haben in der Woche von Montag, 2., bis Sonntag, 8. August, 300 Erst-Impfungen und 1856 Zweit-Impfungen stattgefunden. Hinzu kommen 148 Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson, bei dem eine Dosis genügt. Somit wurden in der vergangenen Woche durch das KIZ 2304 Impfdosen bzw. von Montag bis Sonntag im Schnitt 329 Impfdosen täglich verabreicht.

Bislang erhielten seit dem Impfstart im Main-Tauber-Kreis insgesamt 38.642 Personen ihre erste und 34.811 Personen ihre zweite Impfung durch das KIZ. Außerdem wurden bisher 1726 Dosen des Einmalimpfstoffs von Johnson & Johnson eingesetzt. Insgesamt wurden bislang also 75.179 Impfdosen durch das KIZ verabreicht.

Bisher mehr als 53.000 Impfungen in Arztpraxen im Landkreis

Seit dem 6. April impfen in Baden-Württemberg auch die Arztpraxen flächendeckend mit. Im Main-Tauber-Kreis nehmen laut Kassenärztlicher Vereinigung aktuell weiterhin 94 Praxen Corona-Schutzimpfungen vor. Sie haben laut Kassenärztlicher Vereinigung in der Zeit vom 6. April bis einschließlich 6. August insgesamt 53.100 Impfdosen verabreicht, davon 26.320 Erstimpfungen und 26.780 Zweitimpfungen.

Impfungen im KIZ ohne Termin möglich – Alle vier Impfstoffe verfügbar

Das Kreisimpfzentrum Main-Tauber-Kreis (KIZ) in Bad Mergentheim bietet auch weiterhin an jedem Tag der Woche Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung an. Es kann zwischen allen vier in Europa zugelassenen Impfstoffen gewählt werden. Aus organisatorischen Gründen können je Schicht jedoch nur zwei verschiedene Impfstoffe angeboten werden. Somit stehen montags bis sonntags immer in der Zeit von 7.30 bis 14 Uhr die Präparate von Biontech und AstraZeneca zur Verfügung, in der Zeit von 14 bis 19 Uhr die Präparate von Moderna und Johnson & Johnson. Im KIZ können alle Personen ab zwölf Jahren geimpft werden, die einen Wohnsitz in Deutschland haben.

Impfbus des ZIZ kommt nach Weikersheim und Creglingen

Darüber hinaus konnte das Landratsamt den Impfbus des Zentralen Impfzentrums Rot am See für Impfungen in den vier Städten und Gemeinden im südlichen Teil des Main-Tauber-Kreises gewinnen. Bereits angefahren wurden am Samstag und am Montag die Stationen Igersheim und Niederstetten.

Im Gebiet der Stadt Weikersheim sind zwei Stopps geplant, und zwar am Freitag, 13. August, von 13 bis 14.30 Uhr auf dem Marktplatz im Stadtteil Schäftersheim sowie von 15 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz in der Kernstadt.

Schließlich ist der Impfbus am Samstag, 14. August, in der Stadt Creglingen unterwegs. Er steht von 9 bis 12.30 Uhr beim Regionalmarkt auf dem Taubertorplatz zur Verfügung und kann dann von 14 bis 18 Uhr beim Freibad im Stadtteil Freudenbach besucht werden.

Im Kreisimpfzentrum und im Impfbus können alle interessierten Menschen mit Wohnsitz in Deutschland eine Impfung erhalten. Das Angebot ist also ausdrücklich nicht auf Einwohnerinnen und Einwohner des Main-Tauber-Kreises oder des Landes Baden-Württemberg beschränkt. Am Impfbus steht für bisher ungeimpfte Erwachsene nur Johnson & Johnson zur Verfügung. Für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren und für Zweitimpfungen von Erwachsenen werden auch Dosen des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer bereitgehalten.

Sämtliche Impfangebote sind kostenlos und können ohne Terminvereinbarung genutzt werden. Es genügt jeweils, den Personalausweis und, sofern vorhanden, das gelbe Impfbuch mitzubringen. 

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen