Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
14.10.2014

Neue Gemeinschaftsunterkunft in Lauda fertig gestellt

Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis hat in Lauda eine neue, kleinere Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber und Flüchtlinge eingerichtet. Das ehemalige Hotel am Marktplatz bietet nun Platz für bis zu 28 Bewohner. Das Gebäude – mit Ausnahme des ehemaligen Drogeriemarktes an der Ostseite des Gebäudes – wurde für fünf Jahre angemietet. Sozialdezernentin Elisabeth Krug besichtigte jetzt gemeinsam mit dem zuständigen Amtsleiter im Landratsamt, Peter Bernhardt, sowie mit Bürgermeister Thomas Maertens und seinem Hauptamtsleiter Jürgen Umminger das Gebäude.

Die neue Gemeinschaftsunterkunft in Lauda
Die neue Gemeinschaftsunterkunft in Lauda
Das Hotel stand zuletzt leer. Die ehemaligen Hotelzimmer sind voll eingerichtet und jeweils mit einer Nasszelle ausgestattet, so dass sie unverändert genutzt werden können. Zudem verfügt das Gebäude über ein Apartment, das renoviert und mit Möbeln ausgestattet werden musste. Am Mittwoch, 15. Oktober, wird noch eine Brandmeldeanlage eingebaut. Darüber hinaus wurden eine Gemeinschaftsküche und zwei Gemeinschaftsräume eingerichtet.

In dem Gebäude werden ab Donnerstag, 16. Oktober, drei Ehepaare aus Syrien, sechs Männer aus Somalia und zwölf Männer aus Eritrea untergebracht.

Die Einrichtung der neuen Gemeinschaftsunterkunft geht auf die Entwicklung der Flüchtlingsströme zurück. Aufgrund zahlreicher Konflikte und bürgerkriegsähnlicher Zustände in ihren Heimatländern streben zurzeit verstärkt Flüchtlinge in die Europäische Union und nach Deutschland. In Baden-Württemberg sind alle Landkreise verpflichtet, nach einem Berechnungsschlüssel Menschen aufzunehmen. Die Kreise müssen die Flüchtlinge im Rahmen der vorläufigen Unterbringung in Gemeinschaftseinrichtungen unterbringen und versorgen.

Die bisherigen Unterbringungskapazitäten im Kreis sind mit derzeit 165 Menschen in der seit 1999 bestehenden Gemeinschaftsunterkunft Bad Mergentheim, 60 in der im Jahr 2013 eröffneten Gemeinschaftsunterkunft Külsheim und 54 in der interimsweise eingerichteten Gemeinschaftsunterkunft Tauberbischofsheim ausgeschöpft; ab November soll die ehemalige Sanaderm-Klinik in Bad Mergentheim als weitere Gemeinschaftsunterkunft genutzt werden. Der entsprechende Bauantrag des Landkreises wird derzeit von der Stadt Bad Mergentheim bearbeitet. Darüber hinaus sucht der Landkreis weitere adäquate, zeitlich befristete wie auch unbefristete Unterbringungsmöglichkeiten vor allem in den größeren Städten des Kreisgebietes.

INFO:
Auch in Lauda-Königshofen soll ein ehrenamtlicher Asylhelferkreis eingerichtet werden. Vergleichbare Angebote bestehen bereits in Bad Mergentheim, Külsheim und Tauberbischofsheim. Ein erstes Treffen findet am Donnerstag, 23. Oktober, um 18.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Josef-Schmitt-Straße 26 in Lauda, statt. Alle Interessierten können ohne Voranmeldung unverbindlich teilnehmen.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen