Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
04.06.2014

Deutsche und Asylbewerber kommen ins Gespräch

Das Sommerfest der Staatlichen Gemeinschaftsunterkunft Bad Mergentheim wurde durch Schülerinnen der Kaufmännischen Schule Bad Mergentheim mitorganisiert. In der Gemeinschaftsunterkunft „Zwischen den Bächen“, angrenzend an das Schulgelände, leben rund 135 Asylbewerber und Flüchtlinge aus verschiedensten Nationen, darunter viele Familien mit Kindern. Zu der Initiative kam es im Rahmen eines Seminarkurses „Wir und die anderen“ unter Anleitung der Lehrer Klaus Huth und Annette Breitenbach. Dadurch wurde das Sommerfest zu einem besonderen Ereignis.

Das Sommerfest brachte Deutsche und Asylbewerber ins Gespräch.
Das Sommerfest brachte Deutsche und Asylbewerber ins Gespräch.

Die Schülerinnen hatten ein sehr vielschichtiges Rahmenprogramm mit Spielstraße, Kinderschminken, Workshops des Deutschordensmuseums und musikalischen Auftritten auf die Beine gestellt, das von den Bewohnern der Unterkunft, aber auch von Gästen sehr gut angenommen wurde. Sie konnten dafür Sponsoren (Firma Würth, Firma ebm pabst, Evangelische Kirchengemeinde Bad Mergentheim, Buchhandlung Moritz & Lux) und viele Helfer gewinnen. Die Helfer kamen zum Beispiel aus dem Arbeitskreis Asyl, der auf Initiative der evangelischen Kirchengemeine Bad Mergentheim gegründet worden ist.

Die Besucher des Festes konnten bei sonnigem Wetter miteinander in Kontakt kommen. Es wurde zu Rhythmen einer Trommelgruppe aus Weikersheim unter Leitung von Harry Metzler getanzt, mit der Band M-VU des Musikvereins Umpfertal gesungen und mit Schülerinnen, die aus Sri Lanka stammen, ein indischer Tanz dargeboten. Es entwickelten sich schnell Gespräche, und es konnten viele positive Erfahrungen gesammelt werden. Alle Beteiligten hatten Spaß und freuen sich schon jetzt auf viele weitere Sommerfeste dieser Art.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen