Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Veranstaltung der Polizei zum Thema »Prävention von Mediengefahren«

Allgemeine Informationen Main-Tauber-Kreis

Die polizeiliche Prävention sieht für das Thema Mediengefahren Unterrichts- und Informationsveranstaltungen für die Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 7 im Umfang von drei Unterrichtsstunden, zwei Stunden für die jeweiligen Eltern und ebenfalls zwei Stunden für Lehrkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren während eines pädagogischen Tags vor.

Voraussetzungen Main-Tauber-Kreis

Grundlage ist das Medienpaket „Verklickt!“ des Programms Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK).

Verfahrensablauf Main-Tauber-Kreis

Das Programm umfasst für die Zielgruppe der Schülerinnen und Schüler einen 50-minütigen dreiteiligen Spielfilm mit den Themenschwerpunkten

  • Cybermobbing, Passwortsicherheit und Passwort-Sharing,
  • Persönlichkeits- und Urheberrechte, Identitätsdiebstahl und Fake-Profile sowie
  • Kostenfalle und illegale Downloads.

Ziel des Films ist es, den Schülerinnen und Schülern sicherheitsbewusstes Verhalten in ihrer digitalen Alltagswelt zu vermitteln. Ergänzt wird dieses Medienpaket durch den neuen Impulsvortrag „Medienwelten Jugendlicher“. Dieser ist modular aufgebaut und orientiert sich an mehreren Leitthemen, wie z.B. Computerspiele, riskante Nutzung oder Daten im Netz.

Für die Zielgruppe der Schülerinnen und Schüler können so drei Unterrichtsstunden individuell zusammengestellt werden. Die Informationsveranstaltung für Eltern soll anhand des Impulsvortrags „Medienwelten Jugendlicher“ die Gesamtproblematik und entsprechende Lösungsansätze aufzeigen.

Bei der Informationsveranstaltung für die Lehrkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren wird das Begleitheft zum Medienpaket „Verklickt!“ vorgestellt. Ziel ist, Möglichkeiten aufzuzeigen, die unterschiedlichen Problematiken bei der Nutzung digitaler Medien im Rahmen von Diskussionen oder Projektarbeiten vertiefend zu behandeln.

Kosten Main-Tauber-Kreis

Freigabevermerk

Dieser Text wurde am 11. Februar 2015 durch das Gesundheitsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis erstellt.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen