Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Leichte Sprache
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung (AkS)

Der Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung (AkS) vernetzt die auf dem Gebiet der Prävention tätigen Institutionen im Main-Tauber-Kreis.

Aktuelles Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung








Die Idee

Sucht- und Gewaltprävention ist aktiv, setzt Impulse, reagiert frühzeitig auf aktuelle Erfordernisse und agiert innerhalb einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung.

Die Präventionsarbeit des AkS bezieht sich in den Maßnahmen und Projekten auf konkrete Personen. Sie berücksichtigt die Risiko- und Schutzfaktoren sowie die regionalen Gegebenheiten im Main-Tauber-Kreis.

Der AkS ist ein unabhängiger, offener Kreis für alle Personen, die mit den Themen Prävention, Gesundheitsförderung und Sicherheit befasst sind.

Verantwortliche

Mitglieder des Aktionskreises Suchtprophylaxe
Mitglieder des Aktionskreises Suchtprophylaxe

  • Vorstand:
    • Sigrid Mündlein, Kommunale Suchtbeauftragte
    • Michael Goldhammer, Leiter der agj
    • Gerd Frick, Präventionsbeauftragter des RP Stuttgart

  • Gesundheitsamt
  • Jugendamt
  • Suchtberatungsstellen der agj und des Diakonischen Werkes
  • Wohlfahrtsverbände, zum Beispiel Caritasverband im Taubertal e. V.
  • Polizei
  • Regierungspräsidium Stuttgart
  • Schul- und Jugendsozialarbeit
  • Verbandliche Jugendarbeit
  • Ehrenamtliche

Unser Auftrag

  • Förderung und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten zur Prävention, Gesundheitsförderung und Sicherheit
  • Netzwerkarbeit
  • Fachtagungen
  • Förderung von Präventionsprojekten an Schulen und in der Kinder- und Jugendarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit

Der AkS hat hierzu Förderkriterien erarbeitet. Anfragen zur Förderung richten Sie bitte an die Geschäftsführung.

Geförderte Projekte

Erlebnispädagogische Maßnahmen, z.B. "Project Adventure"

  • WenDo-Projekte (Präventionsprogramm zur Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen und Mädchen)
  • Präventionsprogramm „Konfliktkultur“
    • „Schülermultiplikatorenseminar“
    • „Schülerstreitschlichtung“
  • Präventionstheater, z. B. "Wilde Bühne"
  • "Kelly-Inseln" als sichere Anlaufstellen für in Not geratene Kinder in einer Stadt oder Gemeinde
  • Rauchfrei-Programme
  • Festkultur
  • Sucht im Alter
  • Betriebliche Suchtprävention
Präventionstheater »Ganz schön blöd« von Zartbitter e.V. © Bernhard Bopp
Präventionstheater »Ganz schön blöd« von Zartbitter e.V. © Bernhard Bopp

Finanzierung

Der AkS ist auf Spenden, Zuschüsse und sonstige Einnahmen für seine Arbeit angewiesen, um Projekte und Aktivitäten finanzieren und durchführen zu können.

Die Bankverbindung lautet:

Sparkasse Tauberfranken IBAN: DE38 6735 2565 0002 2035 45

Volksbank Main-Tauber-Kreis IBAN: DE93 6739 0000 0071 7873 03

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen