Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Diese alphabetische Auflistung ist eine Zusammenstellung der häufigsten Abfallarten (ohne Gewerbeabfälle) und ihrer Entsorgung im Main-Tauber-Kreis.

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Es wurden 8 Einträge mit dem Anfangsbuchstaben „F“ gefunden

F

Fahrräder

Fahrräder, Fahrradanhänger, Dreiräder, City-Roller können über die Metallcontainer entsorgt werden, soweit diese überwiegend aus Metall bestehen, ansonsten müssen diese auf den Recyclinghöfen abgegeben werden. Die Reifen der oben angegebenen Fahrzeuge müssen über den Restmüll entsorgt werden.

Farben (Lacke und Lasuren)

Flüssige und pastöse Reste von Farben, Lacken und Lasuren müssen über das Schadstoffmobil oder die stationären Sammelstellen entsorgt werden. Vollständig eingetrocknete Reste müssen über den Restmüll entsorgt werden. Restentleerte Eimer und Deckel aus Kunststoff müssen über den Gelben Sack, aus Metall über die Metallcontainer entsorgt werden.

Fenster

Holzfenster und Fensterläden müssen auf den Recyclinghöfen mit Altholz A IV Container oder der Kreismülldeponie Heegwald kostenpflichtig entsorgt werden. Kunststofffenster müssen auf der Kreismülldeponie Heegwald kostenpflichtig entsorgt werden. Die Beschläge und das Glas müssen nicht entfernt werden. Fensterglas / Flachglas kann auf den Recyclinghöfen mit Bauschuttcontainer kostenpflichtig entsorgt werden.

Fernsehgeräte / Monitore

Fernsehgeräte und Monitore werden auf den Recyclinghöfen kostenfrei angenommen.

Feuerlöscher

Feuerlöscher werden vom Handel zurückgenommen.

Fleckentferner

Fleckentferner müssen über das Schadstoffmobil oder die stationären Sammelstellen entsorgt werden.

Fliesen

Fliesen mit und ohne Anhaftungen, Keramik- und Porzellanreste (z. B. Waschbecken ohne Armaturen, Geschirr) können auf den Recyclinghöfen mit Bauschuttcontainern kostenpflichtig entsorgt werden. Größere Mengen können auch über Bauschuttrecyclinganlagen entsorgt werden. Fliesen ohne Anhaftungen von Dünnbettmörtel (Fliesenkleber) können in Kleinmengen (<0,5 m³) als Wegebaumaterial bei den Erddeponien abgegeben werden.

Folien

Verpackungsfolien, z. B. für Lebensmittel, aus Kunststoff oder Kunststoff-Aluminium-Verbund gehören in den Gelben Sack. Diese Folien können auch kostenfrei auf den Recyclinghöfen abgegeben werden. Malerfolien, Gitterfolien, Silofolien, Gewebefolien, Flachdachfolien und Teichfolien können in kleineren Mengen über den Restmüll entsorgt werden, größere Mengen werden kostenpflichtig auf Recyclinghöfen mit Sperrmüllcontainer oder der Kreismülldeponie Heegwald angenommen.
Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen