Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt

Serie Kreistagswahl, Teil 7: In Schulen, Straßen und moderne Entsorgung investiert

Bei der Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai, bestimmen die Bürgerinnen und Bürger auch die Zusammensetzung des Kreistages. Als Vertretung der Einwohner und als Hauptorgan des Landkreises legt der Kreistag Grundsätze für die Verwaltung fest und entscheidet über alle bedeutenden Angelegenheiten des Landkreises, soweit nicht der Landrat zuständig ist oder ihm der Kreistag bestimmte Angelegenheiten übertragen hat. Die Aufgaben des Landratsamtes, das von Landrat Reinhard Frank geleitet wird, sind auf sechs Dezernate aufgeteilt. Diese bestehen jeweils aus mehreren Ämtern oder Eigenbetrieben. Heute stellen wir das Dezernat 6 „Immobilien, Abfallwirtschaft und Straßen“ vor.

Die eigenen Hochbauprojekte des Landkreises verantwortet das Amt für Immobilienmanagement. Auch die bestehenden landkreiseigenen und angemieteten Immobilien der Kreisverwaltung werden durch dieses Amt betreut. Ziele sind der wirtschaftliche und umweltschonende Betrieb der Gebäude als Dienstleistung aus einer Hand, die Sicherung des Immobilienvermögens des Landkreises, die Nutzung erneuerbarer Energien und die Verbesserung der Energieeffizienz sowie die Erschließung von Einsparpotenzialen. Zu den wichtigsten Projekten der vergangenen Jahre gehörten die Generalsanierung der Gewerblichen Schule sowie der Beruflichen Schule für Ernährung, Pflege und Erziehung (EPE) in Bad Mergentheim. An der Kaufmännischen Schule in Tauberbischofsheim wurde die Aula saniert, und für eine Generalsanierung des Beruflichen Schulzentrums in Wertheim laufen intensive Vorbereitungen. Durch die Umnutzung des ehemaligen Mainkaufhauses in Tauberbischofsheim zum Bürogebäude für das Verkehrsamt mit Kfz-Zulassung und Führerscheinbehörde sowie für das Jugendamt wurde ein wichtiger Schritt zur noch stärkeren räumlichen Bündelung der Kreisverwaltung und damit zu mehr Effizienz und Bürgerfreundlichkeit geleistet.

Für den Tiefbau ist das Straßenbauamt verantwortlich. Die Zuständigkeit erstreckt sich auf den Straßen- und Brückenbau sowie auf den Betrieb und die Unterhaltung von 900 Kilometer Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Zum Amt gehören auch die Straßenmeistereien Wertheim, Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim. In der vergangenen Wahlperiode des Kreistags wurde die B 290 zwischen Gerlachsheim und Tauberbischofsheim saniert und auf eine wesentliche sicherere Regelung mit 2+1 Fahrstreifen ummarkiert. Die Rechte Tauberkreuzung in Tauberbischofsheim wurde umgebaut, die Straßenentwässerung an der K 2811 zwischen Grünsfeldhausen und Paimar saniert. Aktuell läuft der Neubau der Tauberbrücke in Markelsheim. Zudem wurden zahlreiche Fahrbahndecken in allen Teilen des Kreises saniert.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Main-Tauber-Kreis (AWMT) ist für die Aufgaben der öffentlichen Abfallentsorgung zuständig, die dem Landkreis gesetzlich übertragen sind. Die Abfälle und Wertstoffe werden von Privatunternehmen im Auftrag des AWMT abgeholt. Oberstes Ziel ist die Abfallvermeidung und -verwertung. Bei weiter moderaten Müllgebühren wurde die Entsorgung in den vergangenen Jahren deutlich modernisiert. Nach der Pilotphase in Wertheim wurde der Sperrmüll auf Abruf kreisweit eingeführt. Beim Restmüll sind die Banderolen weggefallen, die für jede Entleerung angebracht werden mussten. Aktuell wird auf ein System umgestellt, bei dem alle Rest-, Bio- und Papiermülltonnen eindeutig identifizierbar werden. Zu den Vorteilen gehört, dass künftig niemand mehr zum Rathaus gehen muss, um Müllmarken zu kaufen. Stattdessen erhält jeder Haushalt automatisch einen Gebührenbescheid. Beim Biomüll ist es gelungen, durch die Nutzung eines Detektionssystems den Anteil der „Störstoffe“ zu senken. Zudem hat der Kreistag beschlossen, eine Müllumladestation auf der Deponie Dörlesberg zu bauen und den dortigen Recyclinghof zu erweitern.

INFO

Im Vorfeld der Kreistagswahl am 26. Mai werden in einer achtteiligen Serie die Aufgaben des Gremiums selbst und die des Landratsamtes vorgestellt.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen