Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
26.04.2022

Wir gratulieren dem Land Baden-Württemberg zum 70. Geburtstag!

Unser Bundesland Baden-Württemberg feiert am 25. April 2022 seinen 70. Geburtstag. Hierzu gratuliert der Main-Tauber-Kreis sehr herzlich! Vor genau 70 Jahren, am 25. April 1952, wurden die drei in der Nachkriegszeit entstandenen Länder Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern in einem Bundesland vereinigt. Seit der Gründung des Landes sind die Landratsämter einer der wichtigsten Pfeiler der baden-württembergischen Landesverwaltung. 

Spektrum der staatlichen Aufgaben seit 2005 erheblich erweitert

Auch das Landratsamt Main-Tauber-Kreis ist nicht nur die kommunale Behörde des Landkreises, sondern zugleich auch untere staatliche Verwaltungsbehörde mit einer großen Palette unterschiedlicher Funktionen: Dienstleister und Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen im Kreis, Genehmigungsbehörde, Ordnungsbehörde und Aufsichtsbehörde. Geleitet wird das Landratsamt von Landrat Christoph Schauder.

Als Kreisbehörde nimmt das Landratsamt die Aufgaben wahr, die die Leistungsfähigkeit der Gemeinden im Kreis übersteigen oder nur einheitlich für das Kreisgebiet wahrgenommen werden können. Als Kreisbehörde handelt das Landratsamt eigenverantwortlich; es unterliegt dabei der Rechtsaufsicht des Regierungspräsidiums und des Innenministeriums. Die kommunalen Aufgaben gliedern sich in Aufgaben, zu deren Erledigung der Kreis gesetzlich verpflichtet ist, und Aufgaben, die der Kreis freiwillig wahrnimmt.

Als Staatsbehörde übt das Landratsamt die Aufgaben aus, die gesetzlich der Zuständigkeit der unteren Verwaltungsbehörde übertragen sind. Das Landratsamt ist Rechtsaufsicht über die kreisangehörigen Gemeinden mit Ausnahme der Großen Kreisstädte und prüft als Widerspruchsbehörde die Rechtmäßigkeit von Entscheidungen dieser Gemeinden. Das Spektrum der staatlichen Aufgaben wurde durch die Verwaltungsstrukturreform, die zum 1. Januar 2005 in Kraft getreten ist, erheblich erweitert.

Wie es zu der Geburt unseres Bundeslandes kam

Wie es zu der nicht ganz reibungslosen „Geburt“ unseres Bundeslandes kam, lesen Sie auf der Website des Landes Baden-Württemberg.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen