Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
08.12.2021

Landrat informiert sich über Arbeit der Zensusstelle

Landrat Christoph Schauder hat sich vor kurzem einen Einblick in die Arbeit der Stabsstelle Zensus im Landratsamt verschafft. An dem Termin nahmen außerdem der Erste Landesbeamte Florian Busch und der Dezernent für Personal und Finanzen, Torsten Hauck, teil. Die Zensusstelle des Main-Tauber-Kreises sucht weiterhin Interviewerinnen und Interviewer, die an der Mithilfe bei den Haushaltsbefragungen im Rahmen des Zensus interessiert sind. Die Stabsstelle ist für die Umsetzung des Zensus 2022 im gesamten Landkreis zuständig und wird von Jörg Scheidel geleitet.

„Der Zensus ist unglaublich wichtig, da damit die Weichen für die nächsten Jahre gestellt werden. Hier geht es um richtig viel Geld. Beispielsweise bezieht sich die Höhe der Finanzzuweisungen des Landes an die Städte und Gemeinden auf die aktuellen Einwohnerzahlen“, sagte Landrat Christoph Schauder.

Zu den Aufgaben der Zensusstellen gehört es, Interviewerinnen und Interviewer anzuwerben, auszuwählen und zu schulen sowie die Befragungen vorzunehmen. Die Befragungen finden hauptsächlich zwischen Mitte Mai und Ende Juli 2022 statt. Manche Befragungen sind erst in der zweiten Jahreshälfte 2022 vorgesehen. „Bisher konnte erst knapp ein Viertel der benötigten Interviewerinnen und Interviewer gefunden werden. Wer Zeit und Lust hat, sich bei dieser wichtigen Aufgabe mit einzubringen, soll sich bitte bei der Zensusstelle des Landratsamtes melden“, sagte Personaldezernent Torsten Hauck.

„Die ersten Materialien für die Interviewerinnen und Interviewer hat uns das Statistische Landesamt bereits zugeschickt. Jetzt hoffen wir, dass wir noch viele engagierte Helferinnen und Helfer finden“, ergänzte Stabsstellenleiter Jörg Scheidel.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die zuverlässig und verschwiegen sind, können Interviewerin oder Interviewer werden. Die Aufwandsentschädigung ist ganz oder zumindest teilweise steuerfrei. Interessentinnen und Interessenten können sich an die Erhebungsstelle im Main-Tauber-Kreis wenden, Telefon 09431/82-5758, E-Mail: zensus@main-tauber-kreis.de, oder sich direkt unter www.main-tauber-kreis.de/stabsstelle-zensus bewerben.

Die Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung wird im Jahr 2022 stattfinden. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, so dass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss. In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. Mit dem Zensus 2022 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die seit 2011 alle zehn Jahre stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.

Allgemeine Informationen zum Zensus gibt es im Internet unter www.zensus2022.de oder unter www.statistik-bw.de. Für Fragen steht das Statistische Bundesamt unter 0611/75 2022 zur Verfügung, jeweils montags bis donnerstags von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 12 und 13 bis 15 Uhr. 

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen