Vorlesen
Seiteninhalt
21.06.2024

Hervorragende Entwicklung im ersten Halbjahr - Instagram-Kanal erreicht mehr als 2500 Follower

Der Instagram-Kanal des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis hat die Zahl von 2500 Followern überschritten. „Damit blicken wir auf eine weiter hervorragende Entwicklung in der ersten Jahreshälfte 2024, zu der sicherlich auch der deutliche Ausbau unserer beliebten Video-Formate beigetragen hat. Diese stoßen auf hohe Resonanz und ermöglichen es so, dass viele Menschen von der Arbeit des Landkreises erfahren“, erklärt Landrat Christoph Schauder.

Verantwortlich für alle Social-Media-Aktivitäten im Landratsamt zeichnet das Büro des Landrats, insbesondere das dort angesiedelte Sachgebiet Multimedia mit seinem Leiter Christoph Obel und Grafikdesignerin Michaela von Koschitzky sowie Büroleiter Markus Moll und dessen Stellvertreterin Aylin Wahl.

Auch der bereits 2017 gegründete Facebook-Kanal Landratsamt Main-Tauber-Kreis entwickelt sich weiter gut und liegt bei mehr als 6700 Followern. Auf dem Youtube-Auftritt des Landratsamtes wurde das erfolgreichste Video – der Clip zum Ackerbau der heimischen Landwirte – bereits mehr als 9000 Mal angesehen.

„Mit unserer Instagram-Seite möchten wir besonders auch die jüngere Zielgruppe unter 30 Jahren ansprechen, beispielsweise mit Informationen zur Ausbildung und zu Jobs beim Landratsamt. Schließlich sind wir mit rund 1000 Mitarbeitenden in zahlreichen verschiedenen Berufsbildern – weit über die klassischen Verwaltungstätigkeiten hinaus – einer der größten Arbeitgeber im Landkreis und der größte im öffentlichen Dienst“, sagt Landrat Schauder.

Ebenso berichtet das Landratsamt auf Instagram aus seiner aktuellen Arbeit. Große Resonanz verzeichnete die Behörde kürzlich mit seiner Zusammenfassung der Kreistagswahl-Ergebnisse sowie mit den im eigenen Haus produzierten Kurzvideos zur Eröffnung der neuen Straßenmeisterei Külsheim, zur Lebensmittelmesse „Meet and Greet“ sowie zu den Konzerten des Kreisjugendblasorchesters mit jeweils mehr als 4000 Aufrufen.

Darüber hinaus kündigt der Landkreis auf Instagram aktuelle Veranstaltungen an. Auch das breite Dienstleistungsangebot der Kreisverwaltung, von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zulassung, wird immer wieder Thema sein. Zuletzt wurde beispielsweise die kostenlose und neutrale Beratung beim Pflegestützpunkt ins Blickfeld gerückt. In aktuellen „Stories“ informiert das Social-Media-Team live von Terminen des Landrats in allen Teilen des Main-Tauber-Kreises oder von den in öffentlichen Ausschuss- und Kreistagssitzungen gefassten Beschlüssen.

„Damit bieten wir auf Instagram – und natürlich auf Facebook – einen bunten Querschnitt an aktuellen, interessanten und relevanten Informationen“, fasst Landrat Schauder zusammen. Die Bürgerinnen und Bürger könnten selbst mitmachen. „Durch Liken und Teilen von Beiträgen tragen sie dazu bei, dass möglichst viele Menschen die aktuellen Nachrichten aus der Kreisverwaltung erhalten. Ebenso ist es möglich, die Beiträge zu kommentieren und auf diese Weise an der öffentlichen Meinungsbildung mitzuwirken.“ Das Social-Media-Team antworte in einem Bürgerdialog auf Augenhöhe auf Kommentare, wann immer es erforderlich ist. Auch das Instagram-Postfach kann für Anfragen genutzt werden.

Im Falle einer Katastrophe oder eines Großschadensereignisses im Main-Tauber-Kreis sollen die Abonnentinnen und Abonnenten bei Instagram und Facebook auch auf diesem Weg stets aktuelle Informationen erhalten – zusätzlich zu dem Informationsangebot unter www.main-tauber-kreis.de, in der Warn-App NINA und in Presse, Rundfunk und Fernsehen.

Wer keine sozialen Medien nutzen möchte, findet alle relevanten Informationen auch auf der Website des Main-Tauber-Kreises. Insbesondere empfiehlt die Kreisbehörde, sich unter www.main-tauber-kreis.de/newsletter für den jeweils am Freitag erscheinenden Newsletter einzutragen.

Seite zurück nach oben Seite drucken