Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
15.12.2021

Förderaufruf für große und kleine Projekte in Badisch-Franken

Die Regionalentwicklung Badisch-Franken e.V. ruft erneut dazu auf, Projekte einzureichen. In den laufenden Projektaufrufen können Vorhaben von Vereinen, Verbänden, Unternehmen, Kommunen, Kirchen und Privatpersonen gefördert werden. Voraussetzung ist, dass diese im Gebiet der LEADER-Aktionsgruppe Badisch-Franken mit ihren 22 Mitgliedskommunen umgesetzt werden und einen Beitrag zu den Zielen des Regionalen Entwicklungskonzepts (REK) in Badisch-Franken leisten. Die Projekte müssen startbereit sein. Einzelheiten zu den jeweiligen Projektaufrufen mit Stichtag 20. Januar 2022 und zur Einreichung der Projektanträge beim Regionalmanagement sind bei der LEADER-Geschäftsstelle erhältlich. Voraussichtlicher Auswahltermin der eingereichten Projekte ist Mitte Februar 2022.

LEADER-Fördermittel für umsetzungsreife Projekte stehen bereit

Der Region Badisch-Franken stehen für LEADER-Projekte 210.000 Euro EU-Fördermittel zuzüglich Landesmittel im entsprechenden Verhältnis und eventuell Rückflussmittel zur Verfügung. In LEADER sind vielerlei Projekte bis 600.000 Euro netto möglich. Die Mindestfördersumme beträgt 5000 Euro. LEADER Badisch-Franken möchte Vorhaben fördern, die nachhaltig sind und sich nach der Förderung selbst tragen. Ein Beispiel eines LEADER-Projekts ist der Dorfladen in Rosenberg. Projektinhalt war hier die bauliche Umgestaltung sowie die Ausstattung des Ladens unter anderem mit Theke und Regalen. Das Projekt gilt als eine der Paradebeispiele für die Sicherung der Grund- und Nahversorgung in der Region. Auch der Bikepark und der Aussichtsturm bei Külsheim sind LEADER-gefördert. Beides waren bauliche Vorhaben, die nun zur Stärkung des Tourismus und zum Ausbau eines kostenfreien Freizeitangebots beitragen. Wirtschaftliche Existenzgründungen und -festigungen sind ebenso über LEADER möglich. Ein Beispiel ist dafür die Erweiterung eines Friseurladens in Ahorn-Schillingstadt. Ein Kostenpunkt ist hier der Umbau des bestehenden Stalles zum Friseursalon. Mit dem Projekt werden Arbeitsplätze gesichert, und durch die Neunutzung eines alten Gebäudes wird ein sinnvoller Beitrag zur Dorfentwicklung geleistet.

Regionalbudget 2022- Jetzt Kleinprojekte einreichen

Es stehen 200.000 Euro Fördermittel für Kleinprojekte bis 20.000 Euro netto bereit. Förderfähig sind kleine bauliche Vorhaben und Neuanschaffungen unter anderem in der Dorfentwicklung (zum Beispiel Verschönerung Dorfplatz, Sicherung der Grund- und Nahversorgung), Tourismus und Erholung (zum Beispiel Freizeiteinrichtungen) und Stärkung des Ehrenamts (zum Beispiel Erweiterung und Ausstattungen Vereinshäuser etc.). Beim Regionalbudget gilt das Jährlichkeitsprinzip. Ein Beispiel ist hier der Verkaufsautomat in Osterburken. Das Projekt unterstützt regionale Anbieter und verbessert die Versorgung mit Lebensmitteln im Dorf.

Bereits laufender Aufruf für Kunst & Kultur sowie Landschaftspflege

Auch hier gilt der Stichtag 20. Januar 2022 zur Einreichung eines Antrags. Für Projekte im Bereich der Landschaftspflegerichtlinie können Antragstellerinnen und Antragsteller Fördersätze von bis zu 95 Prozent erhalten. Hierunter fallen Vorhaben wie zum Beispiel Biotopgestaltung oder -neuanlagen, Artenschutzmaßnahmen oder Investitionen und Dienstleistungen zum Zwecke des Naturschutzes, der Landschaftspflege und zur Erhaltung der Kulturlandschaft. In LEADER Badisch-Franken wurde bereits ein Schäfer aus dem Main-Tauber-Kreis gefördert, welcher dank der Investitionen in den landwirtschaftlichen Betrieb weiterhin die wichtige Pflege der Kulturlandschaft leisten kann. Vorbehaltlich der zur Verfügung Stellung stehen hier 150.000 Euri Landesmittel bereit.

Weitere Fördermöglichkeiten bestehen im Bereich „Kunst & Kultur“. Einzigartige Festivals, Kulturtage oder Theater-, Tanz- und Musicalproduktionen sowie ähnliche Veranstaltungen stehen hier im Fokus und werden mit einem Fördersatz von 50 Prozent unterstützt. In LEADER Badisch-Franken wurden bereits ein Hip-Hop-Projekt in Buchen und die Pepperoni-Sommerbühne in Walldürn gefördert. Vorbehaltlich stehen hier 10.000 Euro Fördermittel zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen, beraten lassen und Förderung sichern

Zur Information und Antragseinreichung wird ein beratendes Erstgespräch mit dem Regionalmanagement empfohlen. Interessierte Projektträger sollten sich zeitnah mit der LEADER-Geschäftsstelle in Verbindung setzen.

Detaillierte Informationen zu den Projektaufrufen und zum Regionalentwicklungsprogramm LEADER 2014-2020 erteilt die LEADER-Geschäftsstelle, Obere Vorstadtstraße 19, 74731 Walldürn, Tel: 06281/5212-1398, www.leader-badisch-franken.de.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen