Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
03.09.2021

20 neue Fälle einer Coronavirus-Infektion (Zahlen 3. September) - Ambulante Impfteams am Wochenende im ganzen Landkreis unterwegs

Im Main-Tauber-Kreis wurden am Freitag, 3. September, insgesamt 20 neue Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt. Die betroffenen Personen leben im Gebiet der Städte und Gemeinden Bad Mergentheim, Külsheim, Lauda-Königshofen, Tauberbischofsheim und Wertheim. 19 Personen befinden sich in häuslicher Isolation und eine Person wird stationär behandelt. Es handelt sich in mindestens 13 Fällen um eine Kontaktperson zu bekannten Fällen sowie um zwei Fälle, die aus einem Hochrisikogebiet im Ausland zurückgekehrt sind. Für die Kontakte der neu Infizierten wurde Quarantäne angeordnet und eine Testung veranlasst. Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt nun 5554.

173 Personen aktiv von Infektion betroffen

Die Zahl der Genesenen steigt um 18 Personen auf 5291. Somit sind derzeit 173 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Sie verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 1, Assamstadt: 1, Bad Mergentheim: 39 (+2), Boxberg: 10, Creglingen: 3, Freudenberg: 9, Großrinderfeld: 2, Grünsfeld: 0, Igersheim: 11, Königheim: 0, Külsheim: 7 (+1), Lauda-Königshofen: 40 (+11), Niederstetten: 3, Tauberbischofsheim: 6 (+1), Weikersheim: 2, Werbach: 2, Wertheim: 36 (+5) und Wittighausen: 1.

Sieben-Tage-Inzidenz laut LGA am Donnerstag bei 55,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Main-Tauber-Kreis am Donnerstag, 2. September, nach Angaben des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg (LGA) bei 55,0. Sie beschreibt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (27. August bis 2. September) je 100.000 Einwohner. Der aktuelle Inzidenzwert für Freitag, 3. September, kann ab etwa 18 Uhr im Lagebericht des LGA unter www.gesundheitsamt-bw.de abgerufen werden.

Ein Wohnbereich des Pflegeheims „Carolinum“ aus Quarantäne entlassen

Ein Wohnbereich des Pflegeheims „Carolinum“ in Bad Mergentheim konnten aus der angeordneten Quarantäne entlassen werden.

Neun weitere Mutationen nachgewiesen

Bei neun Infektionsfällen der vergangenen Tage wurde durch nachträgliche Typisierung der Laborproben die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Nunmehr wurde bei insgesamt 1420 Fällen im Kreis eine Virusmutation festgestellt.

Impfaktion der Impfteams ab Samstag an verschiedenen Plätzen im Main-Tauber-Kreis

Die ambulanten Impfteams des Kreisimpfzentrums in Bad Mergentheim sind am Wochenende im gesamten Landkreis unterwegs.

„Die Zuordnung der beiden zusätzlichen ambulanten Impfteams unterstreicht erneut die Bedeutung unseres Kreisimpfzentrums als zentralem Element in der Impfkampagne des Landes.“ Wie der Landrat betont, ist die Corona-Schutzimpfung das wichtigste Element der Pandemiebekämpfung. „Sie verhindert insbesondere schwere Verläufe, vermindert aber auch deutlich das Risiko einer Infektion“, sagt Landrat Schauder.

Am Samstag, 4. September, sind die ambulanten Impfteams für jeweils circa eine Stunde an folgenden Stationen anzutreffen:

  • 10 Uhr Wertheim, Am Spitzen Turm (Busparkplatz) neben dem Main-Testzentrum
  • 12 Uhr Wertheim, REWE (Reinhardshof)
  • 15 Uhr Külsheim, REWE
  • 14 Uhr Bad Mergentheim, Freibad / Volksfestplatz
  • 16 Uhr Igersheim, Kaufland
  • 18 Uhr Creglingen, Open Air Kino, Schlosshof

Am Sonntag, 5. September, ist ein ambulantes Impfteam von 12 Uhr bis 18 Uhr in Bad Mergentheim vor dem Wildpark anzutreffen.

Darüber hinaus kommt am Montag, 6. September, von 16 bis 18 Uhr ein ambulantes Impfteam nach Assamstadt ans Feuerwehrhaus.

An den Stationen der ambulanten Impfteams können alle interessierten Menschen mit Wohnsitz in Deutschland eine Impfung (Erst,- Zweit- oder Drittimpfung) erhalten. Das Angebot ist also ausdrücklich nicht auf Einwohnerinnen und Einwohner des Main-Tauber-Kreises oder des Landes Baden-Württemberg beschränkt. Eine Impfung ist für Personen ab zwölf Jahren möglich. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erscheinen. Je nach Andrang können möglicherweise Wartezeiten entstehen.

Die ambulanten Impfteams des KIZ führen die Impfstoffe von BioNtech/Pfizer und Johnson & Johnson mit. Ein anderes Präparat kann bei der Aktion der mobilen Impfteams nicht gewählt werden.

Ganz regulär bietet das Kreisimpfzentrum in der Seegartenstraße in Bad Mergentheim auch weiterhin an allen sieben Tage der Woche Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung an. Jeweils von 9 bis 19 Uhr stehen alle vier in Europa zugelassenen Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Johnson & Johnson, Moderna und AstraZeneca zur Verfügung.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen