Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
15.12.2021

183 neue Fälle einer Coronavirus-Infektion (Zahlen 14. bis 15. Dezember) - Impfen: Landratsamt bietet Informationen online und per Telefon

Im Main-Tauber-Kreis wurden in der Zeit von Dienstag, 14., bis Mittwoch, 15. Dezember, insgesamt 183 neue Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt, davon 70 am Dienstag und 113 am Mittwoch. Die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen im Landkreis beträgt nun 9560.

909 Personen aktiv von Infektion betroffen

Die Zahl der Genesenen steigt um 222 Personen auf 8529. Somit sind derzeit 909 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Die am Dienstag und Mittwoch neu festgestellten Fälle verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 4, Assamstadt: 3, Bad Mergentheim: 51, Boxberg: 5, Creglingen: 10, Freudenberg: 2, Großrinderfeld: 3, Grünsfeld: 2, Igersheim: 9, Königheim: 2, Külsheim: 7, Lauda-Königshofen: 19, Niederstetten: 6, Tauberbischofsheim:11, Weikersheim: 5, Werbach: 0, Wertheim: 42 und Wittighausen: 2.

Zwei weitere Todesfälle im Landkreis bestätigt

Das Gesundheitsamt hat zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus bestätigt. Bei den Verstorbenen handelt es sich um eine Frau im Alter von über 90 Jahren und um eine Frau im Alter von über 85 Jahren. Weitere Angaben macht das Landratsamt aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht. Damit sind im Main-Tauber-Kreis mittlerweile 122 Menschen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben, davon 102 im Jahr 2021.

Indikatoren für das Pandemie-Geschehen laut LGA am Dienstag

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Main-Tauber-Kreis am Dienstag, 14. Dezember, nach Angaben des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg (LGA) bei 397,9. Sie beschreibt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (8. bis 14. Dezember) je 100.000 Einwohner. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz für Baden-Württemberg lag bei 4,8. Sie beschreibt die Zahl der Menschen, die in den vergangenen sieben Tagen in Baden-Württemberg mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, je 100.000 Einwohner. Die Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten (AIB) in Baden-Württemberg lag bei 664.

Die aktuellen Werte für Mittwoch, 15. Dezember, können ab etwa 18 Uhr im Lagebericht des LGA unter www.gesundheitsamt-bw.de abgerufen werden.

Informationsangebot weiter optimiert

Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis hat sein Informationsangebot zu den Impfmöglichkeiten im Landkreis und der Terminbuchung hierzu weiter optimiert. Unter www.main-tauber-kreis.de/impfen sind alle Informationen gebündelt. Darüber hinaus wurde ein Bürgertelefon Impfen eingerichtet. Dieses ist unter 09341/82-4015 montags bis donnerstags von 8.30 bis 16 Uhr und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr erreichbar. Außerdem können Fragen per E-Mail an impfen@main-tauber-kreis.de gerichtet werden.

Die Impfhotline kann für Fragen zu den Impfangeboten im Main-Tauber-Kreis und der Terminbuchung genutzt werden. Medizinische Fachfragen können nicht beantwortet werden. Diese sollten im persönlichen Gespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt geklärt werden.

„Die Nachfrage nach den Impfangeboten im Landkreis ist hoch und es besteht ein großer Informationsbedarf der Bürgerinnen und Bürger. Dieser Situation möchten wir mit der deutlichen Ausweitung unseres Informationsangebotes gerecht werden“, erklärt Erster Landesbeamter Florian Busch als Leiter des Arbeitsstabes Corona im Landratsamt. Wie Gesundheits- und Sozialdezernentin Elisabeth Krug ergänzt, ist es der Landkreisverwaltung ein sehr wichtiges Anliegen, dass die Impfungen im Landkreis schnell vorankommen. „Hierzu soll unser erweitertes Informationsangebot einen Beitrag leisten. Gleichzeitig können derzeit nicht alle gewünschten Impfungen sofort vorgenommen werden, so dass bei der Terminbuchung vielfach auch Geduld erforderlich ist“, sagt Elisabeth Krug.

Nachdem das Kreisimpfzentrum in Bad Mergentheim geschlossen wurde, hat der Main-Tauber-Kreis ein breit angelegtes Impf-Konzept auf vier Säulen entwickelt. Zwei dieser Säulen sind der Regionale Impfstützpunkt in der Tauber-Franken-Halle in Königshofen, der noch vor Weihnachten öffnen wird, und die festen Impfstützpunkte an den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) der BBT-Gruppe in Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim und Wertheim. Außerdem zählen die mobilen Impfangebote in allen Teilen des Landkreises dazu. Diese finden aktuell vorwiegend und täglich von montags bis freitags in Heimeinrichtungen statt, um die dort lebenden, vulnerablen Personengruppen zu schützen. Die Hauptsäule der Impfkampagne bilden die Impfungen in Arztpraxen.

Sollten bei den Terminbuchungsmöglichkeiten auf www.main-tauber-kreis.de/impfen aktuell keine freien Termine mehr zur Verfügung stehen, sind diese entweder für die laufende Woche bereits ausgebucht oder noch nicht freigeschaltet. Es werden in regelmäßigen Abständen je nach Verfügbarkeit der Impfstoffe weitere Termine zur Buchung freigeschaltet. Die Landkreisverwaltung bittet um Verständnis.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen