Sprungziele
Startseite
Öffnungszeiten
Kontakt
Ideen & Beschwerden
Vorlesen
Seiteninhalt
08.11.2016

Neue Aufgaben und neuen Namen beschlossen

Der Förderverein Aktionskreis Suchtprophylaxe im Main-Tauber-Kreis e.V. hat am Mittwoch, 26. Oktober, bei seiner Mitgliederversammlung Bilanz gezogen. Beschlossen wurden eine Satzungsänderung und damit auch ein neuer Name des Vereins sowie ein neues Konzept zur Auszeichnung von Bürgerinnen und Bürgern.

Mitgliederversammlung des Fördervereins Aktionskreis Suchtprophylaxe
Mitgliederversammlung des Fördervereins Aktionskreis Suchtprophylaxe

Die Mitgliederversammlung entschied sich einstimmig, die bestehenden Aufgaben Sucht- und Gewaltprävention sowie Gesundheitsförderung durch eine Satzungsänderung um den Aspekt der Sicherheit zu erweitern. Die zusätzlichen Aufgaben drücken sich nun im neuen Namen „Förderverein Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung im Main-Tauber-Kreis e.V.“ aus. 

Sigrid Mündlein, die neue Kommunale Suchtbeauftragte des Landkreises, und Gerd Frick, Präventionsbeauftragter des Regierungspräsidiums Stuttgart, stellten der Mitgliederversammlung das Konzept einer Auszeichnung für Bürgerinnen und Bürger des Main-Tauber-Kreises vor. Vergleichbares gibt es bereits im benachbarten Neckar-Odenwald-Kreis oder im Landkreis Heilbronn. Auch im Main-Tauber-Kreis sollen künftig Bürger geehrt werden, die durch besonderes Handeln Gefahren und Gewalt verhindern. Die Versammlung beschloss, den Preis erstmals im Frühjahr 2017 zu verleihen. 

Der Aktionskreis Suchtprophylaxe (AkS) ist seit 30 Jahren im Main-Tauber-Kreis verankert, er unterstützt und initiiert Veranstaltungen, Maßnahmen und Projekte der Prävention und Gesundheitsförderung. Er richtet sich an Eltern, Erzieher, Mitarbeiter von Betrieben und Institutionen, Mitarbeiter der Jugendarbeit und weitere Multiplikatoren. „Der Förderverein ist der Mantel darüber. Er bietet die Chance, Fördergelder zu sammeln, um diese für den AkS zu verwenden“, erklärte der Fördervereins-Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete Alois Gerig. 

Kreisjugendreferent Dr. Michael Lippert informierte in seinem Tätigkeitsbericht über Projekte und Veranstaltungen, die der Förderverein seit der letzten Wahl am 28. Oktober 2013 unterstützt hat. Besonders hob er die Veranstaltungsreihe zur Alkoholmissbrauchsprävention im Jahr 2015 hervor, bei der die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler MdB im Main-Tauber-Kreis zu Gast war. Ferner berichtete er über den Mitmachparcours „KlarSicht“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und eine herausragende Vortragsreihe zu legal highs, welche die Veranstaltungen ergänzten. 

Sozialdezernentin Elisabeth Krug vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis dankte allen Teilnehmern für die zu einem großen Teil ehrenamtlich geleistet Arbeit. Sie sei sehr stolz auf das Erreichte. Dieses bestätigte auch Alois Gerig: „Ehrenamtliche Leistung ist nicht selbstverständlich. Viele Sitzungen und Besprechungen fanden in der Freizeit statt“. 

„Die Projekte, die zukünftig zum Thema Sicherheit entstehen, können jetzt vom Förderverein gefördert werden“, sagte Hans Becker, Polizeivizepräsident des Polizeipräsidiums Heilbronn. Dies sei ihm eine Herzensangelegenheit; Prävention sei Chefsache. Er wolle sich persönlich einbringen und sei bereit, sich in die Verantwortung nehmen zu lassen. „Nun müssen Netzwerkpartner gewonnen werden. Wenn die Kommunen Mitglied im Förderverein werden, so wie es im Neckar-Odenwald-Kreis schon ist, wirkt sich das positiv auf das Netzwerk aus“, sagte Hans Becker. 

Zum Ende der Veranstaltung wurde offen gewählt. Erster Vorsitzender bleibt Alois Gerig. Als stellvertretende Vorsitzende engagieren sich Elisabeth Krug, Hans Becker und der Bürgermeister von Assamstadt, Joachim Döffinger. Als Kassenwart wird weiterhin Dr. Michael Lippert sowie als Schriftführerin Sigrid Mündlein tätig sein. Als Beisitzer wurden Manfred Bürckert, Wolfgang Eble, Dominik Faul, Gerd Frick, Michael Geidl, Michael Goldhammer, Matthias Götzelmann, Bernhard Haag, Robert Haas, Gerhard Heine, Andreas Kieninger, Thomas Lehr, Dominik Möhler, Wolfgang Pempe und Richard Saller gewählt. Kassenprüfer sind Michael Geidl und Georg Köhler.

Seite zurück nach oben Seite drucken Seite weiterempfehlen